Fahrplanauskunft
nahsh header 03

06.03.2017

31. Qualitätskontrolle

Zustand der Bahnhöfe so gut wie lange nicht: zehn Bahnstationen bekommen ein „sehr gut“ – Zustand besser als im vergangenen Jahr

Die Bahnstationen in Schleswig-Holstein sind in einem guten Zustand. Zu diesem Ergebnis kommen die Gutachter, die im November und Dezember 2016 für die NAH.SH GmbH systematisch alle Standorte unter die Lupe genommen haben. Mit der Note 2,32 vergaben sie im Durchschnitt das bisher beste Ergebnis für die Überprüfung bei Dunkelheit. Deutlich mehr funktionierende Bahnhofsuhren, weniger schmutzige Flächen und verbesserten Grünschnitt hielten sie auf ihren Bewertungsbögen fest.

Der Zustand der 179 Bahnstationen in Schleswig-Holstein wird seit dem Jahr 2001 halbjährlich im Auftrag der NAH.SH GmbH überprüft. Im Sommer sind die Qualitätstester tagsüber, im Winter bei Dunkelheit unterwegs. Im letzten Sommer bekamen die Bahnstationen im echten Norden die Durchschnittsnote 2,33. Im Winter vor einem Jahr vergaben die Qualitätstester die Note 2,39.

Gegenüber dem Sommer hat sich der Zustand von 23 Stationen verbessert. Zehn Stationen bekamen in diesem Winter in allen Teilbereichen die Note „sehr gut“. An den AKN-Stationen Barmstedt, Wiemersdorf und Holstentherme fanden die Qualitätstester überhaupt keine Mängel.

 An 18 Stationen stellten sie jedoch eine schlechtere Qualität fest. Minuspunkte gab es auch in diesem Winter häufig für Beleuchtungsmängel. Betroffen sind sowohl Bahnsteige und Zugänge, als auch Informationsvitrinen, Unterstände, Schilder und Uhren. Aufgrund gravierender Beleuchtungsmängel und eines defekten Fahrkartenautomaten musste der Bahnhof Burg (Dithmarschen) mit „mangelhaft“ bewertet werden. Neben den schon seit Oktober 2014 nicht nutzbaren Aufzügen in Tornesch waren in diesem Winter ein Fahrstuhl in Bad Oldesloe und der in Wohltorf defekt.

Der ausführliche Bericht zur 31. Qualitätskontrolle an den Bahnstationen in Schleswig-Holstein steht hier zum Download Verfügung.

Downloads