Fahrplanauskunft
nahsh header 03

20.05.2016

Barrierefreier Bahnhof Eckernförde offiziell eröffnet

Neben Eckernförde sind weitere vier Bahnhöfe in Schleswig-Holstein nun barrierefrei ausgebaut

78 Prozent der Stationen in Schleswig-Holstein sind mittlerweile für mobilitätseingeschränkte Reisende erreichbar. Einen weiteren nun barrierefreien Bahnhof in Eckernförde haben heute Dr. Frank Nägele, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie des Landes Schleswig-Holstein, Bernhard Wewers, Geschäftsführer des Nahverkehrsverbunds Schleswig-Holstein GmbH (NAH.SH GmbH), Andrea Gebbeken, Leiterin DB Station&Service GmbH Nord, und Karin Himstedt, Bürgervorsteherin der Stadt Eckernförde, offiziell eröffnet.

Seit Mitte September letzten Jahres wurden die Bahnsteige komplett erneuert und um 38 Zentimeter auf 76 Zentimeter erhöht. Dies ermöglicht den Reisenden nun ein bequemes Ein- und Aussteigen. Außerdem gibt es ein taktiles Leitsystem sowie ein neues Wegeleit- und Informationssystem.

Die Bahnsteige haben neue Beleuchtungsanlagen sowie neue Ausstattung wie beispielsweise Sitzgelegenheiten und Infovitrinen und auf dem Außenbahnsteig ein neues Wetterschutzhaus erhalten. Außerdem wurden die Dynamischen Schriftanzeiger (DSA) und die Lautsprecher erneuert.

Für Eckernförde sind noch weitere Maßnahmen geplant: Im Oktober werden zusätzlich drei neue mehrzeilige ZugInfoMonitore auf den Bahnsteigen installiert. Damit ist Eckernförde der erste Bahnhof in Schleswig-Holstein, der diese neuen Anzeigen erhält.

Neben Eckernförde sind seit diesem Frühjahr nun auch die Bahnhöfe Wrist, Mölln, Lunden und Meldorf barrierefrei erreichbar. Das Stationsprogramm Schleswig-Holstein von Land NAH.SH und der Deutschen Bahn AG hat zum Ziel, nach und nach alle Bahnstationen auf einen modernen und barrierefreien Stand zu bringen. 

Zur Presseinformation

2016 05 20 Eckernfoerde barrierefrei

Auf dem Bild zu sehen (von links): Bernhard Wewers, Geschäftsführer des Nahverkehrsverbunds Schleswig-Holstein GmbH (NAH.SH GmbH), Andrea Gebbeken, Leiterin DB Station&Service GmbH Nord, Karin Himstedt, Bürgervorsteherin der Stadt Eckernförde, und Dr. Frank Nägele, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie des Landes Schleswig-Holstein.