Fahrplanauskunft

12.12.2014

Fahrplanwechsel bringt viele Verbesserungen

Neues Angebot im Eisenbahnnetz Mitte

Neues Angebot im Eisenbahnnetz Mitte
Im Eisenbahnnetz Mitte war bisher die DB Regio alleiniger Betreiber. Jetzt übernimmt die nordbahn den Betrieb auf den Linien Itzehoe – Hamburg Hauptbahnhof (Linie RB 61) und Itzehoe/Wrist – Hamburg-Altona (Linie RB 71). Die DB Regio ist weiter für den Betrieb der Linien Kiel – Hamburg Hbf (RE 70) und Flensburg – Hamburg Hbf (RE 7) verantwortlich.

Die Vorteile für die Fahrgäste: Von Wrist können sie künftig mit der nordbahn im Stundentakt nach Hamburg-Altona fahren, von Itzehoe stündlich zum Hamburger Hauptbahnhof. Aus Elmshorn sind in der Hauptverkehrszeit zusätzliche Züge nach Hamburg-Altona unterwegs. Auf dem Streckenabschnitt Elmshorn – Hamburg, an dem die Regionalbahnlinien sich überlagern, gibt es damit in der Hauptverkehrszeit bis zu drei Verbindungen pro Stunde nach Hamburg – das gilt zum Beispiel für Tornesch. Mit modernen Triebwagen der Firma Stadler verbessert die nordbahn zudem Service, Fahrkomfort und Sitzplatzkapazität auf den Strecken.

Mehr Verbindungen zwischen Flensburg und Hamburg
Die heute alle zwei Stunden nur zwischen Flensburg und Neumünster verkehrende Regionalbahn wird bis zum Hamburger Hauptbahnhof verlängert. Dadurch entsteht eine stündliche Direktverbindung zwischen Flensburg und Hamburg. Zwischen Flensburg und Neumünster wird dieser Zug alle Stationen bedienen, lediglich in Owschlag wird er nur zweistündlich halten.

Mehr Verbindungen zwischen Kiel und Hamburg
Zwischen Kiel und Hamburg gibt es ab Fahrplanwechsel zwei Verbindungen pro Stunde, davon eine umsteigefreie mit den bekannten Doppelstockwagen und eine mit Umstieg in Neumünster. Weitere Verbesserungen sind höhere Sitzplatzkapazitäten und die barrierefreie Mitfahrt. Die Regionalexpresszüge Kiel – Hamburg übernehmen ab Mitte Dezember zwischen Neumünster und Wrist die Funktion der bisherigen Regionalbahnen mit und halten daher zusätzlich in Brokstedt.

Von Pinneberg fahren auch künftig in den Morgen- und Abendstunden abgestimmt auf die Bedürfnisse der Pendler direkte Züge morgens nach und abends von Kiel. Für Reisende nach Pinneberg bestehen den ganzen Tag über gute Umsteigeverbindungen nach Kiel mit Umstieg in Elmshorn.

Neue Stationen
Auf der Strecke Flensburg – Kiel gibt es den neuen Haltepunkt Kronshagen. Dort hält die von Montag bis Samstag stündlich verkehrende Regionalbahnlinie Eckernförde – Kiel (RB 73). Sonntags fährt diese Regionalbahn nicht. Die Stadtbusse der KVG verkehren aber weiterhin täglich mindestens halbstündlich zwischen Kronshagen und Kiel Hauptbahnhof – auch am Sonntag. Zwischen Lübeck-Travemünde Strand und Lübeck Hauptbahnhof wird ebenfalls ein neuer Haltepunkt eröffnet: Lübeck Dänischburg IKEA. Dieser Bahnhof wird von allen Regionalzügen bedient und ist für die Kunden und Mitarbeiter der IKEA-Filiale von großer Bedeutung.

Was sich in Rendsburg, an der Westküste und in Husum tut, wie es um den Umbau des Kieler Hauptbahnhofs steht und was es mit den neuen Liniennummern auf sich hat, erfahren Sie hier.