Fahrplanauskunft
nahsh header 03

10.11.2016

+++ Fahrzeug-Störungen: Große Probleme im Bahnbetrieb zwischen Hamburg und Westerland +++

Die Reisezugwagen, die zwischen Hamburg und Westerland unterwegs sind, müssen vorübergehend aus dem Verkehr gezogen werden: An einem Fahrzeug ist die Kupplung gerissen, auch an anderen Fahrzeugen wurden Auffälligkeiten festgestellt.

Um das dadurch entstehende, potenzielle Sicherheitsrisiko einzudämmen, stellt die Nord-Ostsee-Bahn zwischen Hamburg und Westerland vorsorglich mit Betriebsbeginn am Freitag auf einen Notbetrieb um.

Das Land, die NAH.SH, die Nord-Ostsee-Bahn und die anderen Bahnunternehmen arbeiten gemeinsam und mit Nachdruck daran, schnell Lösungen zu finden und suchen bereits nach Ersatzfahrzeugen, um den Betrieb auf der Marschbahn in möglichst großem Umfang aufrecht erhalten zu können. Es steht auch zur Diskussion, Fahrzeug-Kapazitäten von weniger stark nachgefragten Strecken abzuziehen. Die Nord-Ostsee-Bahn, das Land und die NAH.SH arbeiten daran, sich einen Überblick über das Ausmaß der Probleme zu verschaffen. Das Land Schleswig-Holstein wird alle möglichen Schritte einleiten, die zur Entlastung der Situation auf der Marschbahn beitragen.