Fahrplanauskunft
nahsh header 03

23.06.2017

Marschbahnzüge: Planung für Wiedereinsatz steht

Erster Marschbahnwagen mit reparierten Kupplungen in den nächsten Tagen im Einsatz

Bis Ende Oktober sollen alle 90 Reisezugwagen den Betrieb auf der Marschbahn wieder aufnehmen. Das sieht die Planung vor, den die an der Reparatur beteiligten Unternehmen aufgestellt haben. Der erste Park mit sechs Wagen mit reparierten Kupplungen ist bereits in den nächsten Tagen unterwegs. Ab Juli sollen nach und nach weitere reparierte Fahrzeuge eingesetzt werden.

Seit April war zwischen Hamburg und Westerland ein Teil der Marschbahnwagen mit geprüften Kupplungen ohne Risse vorübergehend im Einsatz, so dass die ersten Altfahrzeuge aus dem Netz abgezogen werden konnten. Nun lösen die reparierten Wagen zunächst die vorläufig eingesetzten Parks ab. Weitere Altfahrzeuge des Ersatzkonzeptes werden danach Stück für Stück ausgesetzt.

Der Vermieter Paribus-DIF, DB Regio, Nord-Ostsee-Bahn, der Kupplungshersteller Faively und die NAH.SH GmbH haben in den vergangenen Wochen eine detaillierte Planung für Reparatur und Wiedereinsatz der gesamten Flotte ausgearbeitet und abgestimmt. Nach der Stilllegung der Fahrzeugflotte aus 90 Reisezugwagen am 11. November 2016 hatten Experten einen großen Teil der Kurzkupplungen demontiert und untersucht. Knapp 25 Prozent der untersuchten Kupplungen wies kleine, nur mit einem speziellen Untersuchungsverfahren erkennbare Risse auf.

Weitere Informationen zu den Kupplungsproblemen auf der Marschbahn gibt es auf dieser Seite.