Fahrplanauskunft

14.04.2014

Nahverkehr unterstützt „Bahnhofsmission Mobil“

Kooperationsvertrag zwischen LVS und Diakonie geschlossen

Der Nahverkehr und die Diakonie Altholstein werden Partner. Durch die Kooperation soll der Begleitservice der Bahnhofsmission für die Zukunft abgesichert werden. Einen entsprechenden Kooperationsvertrag haben die LVS Schleswig-Holstein und das Diakonische Werk Altholstein jetzt geschlossen.

Durch das Angebot „Bahnhofsmission Mobil“ soll mobilitätseingeschränkten Reisenden die Nutzung des Nahverkehrs erleichtert werden. Ehrenamtliche und geschulte Mitarbeiter der Bahnhofsmission stehen Fahrgästen auf ihrer Zugfahrt durch Schleswig-Holstein und bis nach Hamburg zur Seite. Jeder, der nicht in der Lage ist ohne Begleitperson Zug zu fahren, kann den Service in Anspruch nehmen – das gilt für Kinder ebenso wie für Senioren, körperlich oder psychisch eingeschränkte Schleswig-Holsteiner. Das Angebot ist kostenlos, die Reisenden müssen aber im Besitz einer gültigen Fahrkarte sein.

Die LVS beteiligt sich mit einem Beitrag von 20.000 Euro an dem Begleitservice. Die restlichen Kosten in Höhe von rund 7.500 Euro pro Jahr übernimmt das Diakonische Werk Altholstein als Träger von „Bahnhofsmission mobil“. Pro Jahr werden um die 200 Reisende das Angebot in Anspruch nehmen, schätzt die Diakonie.

Alle Informationen über das neue Angebot sind in diesem Faltblatt zusammengestellt, das auch bei den Bahnhofsmissionen ausliegt.