Fahrplanauskunft
nahsh header 03

23.09.2016

Haushaltsbefragung zwischen Kiel und Rendsburg

Haushalte sollen neues Nahverkehrsangebot bewerten – Ergebnisse im Herbst

Wie nutzen und bewerten die Haushalte zwischen Kiel und Rendsburg das neue Bahnangebot? Das soll in den nächsten Wochen eine repräsentative Befragung zeigen, die das Unternehmen Omnitrend im Auftrag der NAH.SH GmbH entlang der Strecke durchführt.

Omnitrend wird hierzu ab dem 26. September alle Haushalte im Stadtteil Kiel-Russee, in den Gemeinden Melsdorf, Achterwehr, Felde, Bredenbek und Schülldorf sowie im 1000-Meter-Umkreis der Bahnstation Kronshagen anschreiben. Alle Personen ab zehn Jahren werden aufgerufen, einen kurzen Fragebogen auszufüllen. Das ist sowohl in Papierform, als auch online möglich. Neben der Haushaltsbefragung findet eine Erhebung in den vor Ort ansässigen Unternehmen statt. In Schacht-Audorf, Wester- und Osterrönfeld werden die Haushalte zudem zum Shuttlebus nach Schülldorf befragt.

Hintergrund der Befragung: Im Januar 2015 haben die Gemeinden Melsdorf, Achterwehr, Bredenbek und Schülldorf sowie der Kieler Stadtteil Russee nach über 30 Jahren wieder eine Bahnanbindung bekommen. Einmal stündlich gibt es seitdem Fahrten mit der Regionalbahn-Linie RB75 in Richtung Kiel und in Richtung Rendsburg. Ebenfalls auf der Strecke Kiel – Rendsburg unterwegs ist die Linie RE 74, die jedoch nicht an den fünf neuen Bahnstationen hält. Ein neu eingerichteter Shuttlebus verbindet Schacht-Audorf, Wester- und Osterrönfeld mit der Station Schülldorf.

Die Haushaltsbefragung soll nun Verhalten und Bedürfnisse der Fahrgäste auf der Strecke ermitteln. Die Teilnehmer sollen u. a. die Taktung, das Bedienangebot, die Reisezeit und die Pünktlichkeit der Züge bewerten. Wie häufig die Haushalte den Zug zu welchem Zweck und mit welcher Fahrkarte nutzen oder warum sie das Angebot bisher nicht in Anspruch nehmen, ist ebenfalls Thema des Fragebogens.

Ergebnisse im Herbst erwartet

Bei zu geringem Rücklauf führt Omnitrend neben der schriftlichen Erhebung Telefoninterviews durch. Die Ergebnisse der Befragung sollen die Daten aus Marktforschung und aus Fahrgastzählungen ergänzen. Sie ermöglichen dann einen präzisen Blick darauf, wie viele Menschen das neue Nahverkehrsangebot wie nutzen.

Voraussichtlich vier Wochen wird die Erhebung dauern. Mit Ergebnissen rechnet die NAH.SH GmbH noch im Herbst. Sie werden dann unter www.nah.sh veröffentlicht.