Fahrplanauskunft
nahsh header 03

10.03.2015

Stationskontrollen: Qualität wie im Vorjahr

Gutachter weisen bei der 27. Qualitätskontrolle an den Bahnstationen in Schleswig-Holstein auf Mängel an der Beleuchtung hin

Insgesamt 175 Bahnhöfe und Haltepunkte wurden auch in diesem Winter bei der unabhängigen Stationskontrolle im Auftrag der NAH.SH GmbH wieder auf Wartekomfort, Service und Information geprüft. Die Grundidee dahinter ist die Betrachtung der Stationen aus Fahrgastsicht. Geprüft wird dabei nicht die Ausstattung, sondern der Zustand der Einrichtungen vor Ort.

Für die drei Teilbereiche und auch die Gesamtbewertung fällt die Stationsqualität im Durchschnitt schlechter aus als im Sommer. Die Gesamtnote ist mit 2,5 aber vergleichbar mit dem Ergebnis aus dem vorherigen Winter. Die Verschlechterung gegenüber dem Ergebnis aus dem Sommer ist in erster Linie auf zahlreiche Mängel an den Beleuchtungen zurückzuführen. Alle Erhebungen im Zeitraum vom 6. November bis zum 17. Dezember 2014 fanden bei Dunkelheit statt.

Zehn Stationen erhielten von den Gutachtern die Gesamtnote „sehr gut“. Davon wurden die Stationen Barmstedt Brunnenstraße, Boostedt, Großenaspe und Wiemersdorf auch in allen Teilbereichen mit „sehr gut“ bewertet. 85 Stationen erzielten das Ergebnis „gut“. Mit „befriedigend“ wurde der Zustand an 70 Stationen beurteilt. Die Note „ausreichend“ erhielten zehn Stationen. Und im Gegensatz zum letzten Sommer bewerteten die Gutachter wieder eine Station (Daunenhof) mit der Gesamtnote „mangelhaft“.

Erfreuliche Verbesserungen gibt es bei den Bahnhofsuhren zu verzeichnen: Die Zahl der nicht funktionierenden und fehlenden Uhren (16) ist so niedrig wie seit sechs Jahren nicht mehr.

Der ausführliche Bericht zur 27. Qualitätskontrolle an den Bahnstationen in Schleswig-Holstein steht hier zum Download zur Verfügung.

Quelle der Bilder: agentur Bahnstadt

Downloads