Fahrplanauskunft

13.10.2014

Qualitätskontrolle: „sehr gut“ für sieben Bahnhöfe

Zustand vieler Stationen hat sich verbessert - Tester vergeben Durchschnittsnote 2,41

Die Qualität der Bahnhöfe in Schleswig-Holstein hat sich seit dem Winter verbessert. Zum 26. Mal haben von der LVS beauftragte Gutachter die 173 Stationen im Land unter die Lupe genommen.Sie vergaben die Durchschnittsnote 2,41 – und bewerteten die Bahnhöfe damit besser als im Winter (Note 2,50).  

30 Stationen machten auf die Gutachter einen besseren Eindruck als bei der letzten Qualitätskontrolle. Nur an 16 Stationen stellten sie eine schlechtere Qualität fest. Anders als im Winter vergaben sie diesmal kein „mangelhaft“. Die Note „ausreichend“ bekamen sechs Stationen.
Mit „sehr gut“ in allen Bereichen wurden in diesem Sommer sieben Stationen bewertet: Bad Bramstedt, Barmstedt, Barmstedt Brunnenstraße, Boostedt, Großenaspe, Holstentherme und Nützen. Alle sehr guten Stationen liegen im Bereich der AKN.

Auf der Mängelliste der Tester landeten häufig die Bahnhofsuhren, die an vielen Stationen nach wie vor nicht funktionieren. Auch für fehlende oder beschädigte Schilder, die an einigen Stationen seit über einem halben Jahr nicht ersetzt wurden, gab es Punktabzug.

Für die 26. Qualitätskontrolle waren die Tester vom 13. Mai bis 19. Juni 2014 tagsüber unterwegs. Die Überprüfungen der 173 dem Personennahverkehr dienenden Bahnhöfe und Haltepunkte führten sie gemeinsam mit Vertretern der Infrastrukturunternehmen durch.

Der ausführliche Bericht zur 26. Qualitätskontrolle an den Bahnstationen in Schleswig-Holstein steht hier zum Download zur Verfügung (Dateigröße: 4,6 MB).