Fahrplanauskunft
nahsh header 03

Gutes Ausschreibungsergebnis im Bahnnetz West

Eintrag von Bernhard Wewers, 16.07.2015

Kategorien: , ,

Die Ausschüsse des Landtages haben gestern zugestimmt, das Bahnnetz West ab Dezember 2016  neu zu vergeben. Das freut mich, weil wir damit einige Verbesserungen für die Westküste bekommen. Zusätzliche Sprinterzüge, mehr Sitzplätze zu Spitzenzeiten, bessere Anschlüsse und W-LAN. Und, genau so wichtig: Glückstadt behält die heutigen Halte der Linie RE 6 - zusätzlich zum Takt der nordbahn.

Etwas überrascht bin ich, wie einige der Abgeordneten jetzt die Ausschreibung kritisieren. Das Verfahren war sehr transparent. Die Abgeordneten konnten die Unterlagen zum Beispiel vor dem Start einsehen, auch die Angebote der Bieter. Das Vergabeverfahren selbst war dann sehr formal, das EU-Recht lässt wenig Spielräume. Und auch wenn sich das vielleicht manch einer wünscht: Verhandeln mit einzelnen Bietern geht dann zum Beispiel nicht. Deswegen muss in der Vorbereitung alles stimmen. Dass das so war, zeigt das sehr gute Ergebnis.

Das ist sehr schade für die NOB, die über viele Jahre einen sehr guten Verkehr geboten hat und noch eineinhalb Jahre bieten wird. Aber auch das ist der Wettbewerb.

Kommentieren

Kommentare

  • Vergabeverfahren sind sehr sensibel und die NAH.SH befolgt dabei sehr genau die Rahmenvorgaben. Der Wirtschafts- und Finanzausschuss des Landtages hat die Entscheidung zur Vergabeempfehlung in der vergangenen Woche vertagt. Die Abgeordneten bekamen dadurch Gelegenheit, die Ausschreibungsunterlagen noch einmal zu prüfen. Zu diesem Zeitpunkt hatte die NAH.SH also noch kein offizielles Ergebnis zu verkünden. Es ist im Interesse aller an der Ausschreibung Beteiligten und der Öffentlichkeit, dass die NAH.SH mit noch nicht endgültigen Informationen zur Ausschreibung sensibel umgeht.
    Nach der Entscheidung des Wirtschafts- und Finanzausschusses haben die unterlegenen Bieter nun zehn Tage Zeit, bei der Vergabekammer Schleswig-Holstein Widerspruch einzulegen. Erst nach Ablauf dieser Frist kann das Land den Zuschlag endgültig erteilen.

    Geschrieben von Claudia Kolbeck, 17/07/2015 1:43pm (vor 3 Jahren)

  • Ich finde es schade, dass die Ausschreibungsergebnisse durch die Presse "nach Insiderinformationen" bereits schon vor eienr Woche als Gerüchte kursierten und ich bis heute keinen Hinweis auf NAH.SH lesen kann, was denn nun das endgültige Ergebnis ist.
    Ich wünsche mir für die Zukunft, dass zu den bekannten
    Veröffentlichungsterminen unter "Neuigkeiten" bzw. "Aktuelles" auf DIESER Seite eine kurze Info steht, was das Ergenis ist. Die Presse ist schneller als NAH.SH, warum? Die Infos sollte der sh:z doch von NAH.SH erhalten.

    Geschrieben von Weis, 17/07/2015 10:57am (vor 3 Jahren)

  • Hallo D. Dreyer, die Länder beabsichtigen, die Verkehrsleistung im Netz West an DB Regio zu vergeben.

    Zur zweiten Nachfrage: Die Optionen zu Glückstadt, zum Catering oder zur optionalen Anbindung von Brunsbüttel sind sicherlich Besonderheiten in Netz West. Aber auch in anderen Ausschreibungen werden Preise für Fahrplanausweitungen abgefragt bzw. aus der allgemeinen Kalkulation abgeleitet.
    Bei W-LAN gab es in der Vergangenheit stets Bedenken der Eisenbahnverkehrsunternehmen. Für Netz West ist daher geplant, dass das Land gemeinsam mit dem Fahrzeugbereitsteller Paribus die Fahrzeuge mit W-LAN ausrüstet. Für zukünftige Vergabeverfahren wird noch geprüft, ob und ggf. wie W-LAN angeboten werden kann.

    Geschrieben von NAH.SH, 17/07/2015 10:55am (vor 3 Jahren)

  • Werden die Optionen in dieser Ausschreibung auch in den anderen Netzen so abgefragt? z.B. zusätzliche Züge, oder W-LAN im Zug?

    Geschrieben von AP, 16/07/2015 9:31pm (vor 3 Jahren)

  • Hallo,

    im obigen Text wird zwar erwähnt, dass die NOB nicht zum Zuge kommen wird, aber leider auch nicht, welcher Anbieter denn Betreiber des "Netz West" wird.
    Es wäre sehr Interessant, wenn man das Erfahren könnte.

    Viele Grüße

    Geschrieben von D. Dreyer, 16/07/2015 5:09pm (vor 3 Jahren)