Fahrplanauskunft
nahsh header 03

Ausschreibung von Bahnleistungen: Qualität und Preis entscheiden

Eintrag von Bernhard Wewers, 30.07.2015

Kategorien: ,

Die Vergabe von Bahnleistungen ist immer spannend. Für die Verkehrsunternehmen, das Land, das Parlament und die NAH.SH. Es geht jedes Mal um viel: lange Verträge, hohe Investitionen, große Personalverantwortung und vieles anderes mehr. Für die Strecke Westerland - Hamburg läuft aktuell das Verfahren, für die NAH.SH ist es das 20. seit 1995. Eine starke Leistung des Musterlandes für den Wettbewerb in Deutschland!

Die unterlegenen Bieter Abellio und NOB haben die geplante Vergabe an die DB Regio gerügt und die Vergabekammer angerufen. Das ist üblich und verständlich. Die NAH.SH wird die Vergabeunterlagen vorlegen, wichtige unternehmensinterne Dinge allerdings geschwärzt. Wir sind zuversichtlich, dass die Vergabekammer im Herbst den Vorschlag der NAH.SH und des Landes bestätigen wird (Die erste Vergabekammer hat übrigens die DB AG 2002 angerufen, als die NOB die Ausschreibung Westerland-Hamburg gewonnen hat).

Im Kern ging und geht es bei Ausschreibungen regelmäßig um die Frage, ob die Kosten und Erlöse vernünftig kalkuliert sind. Das schauen wir uns immer sehr genau an. Verfahren und Ergebnis sind dabei sehr transparent und objektiv, die Vergabekriterien allen bekannt: Qualität und Preis entscheiden. Subjektive Vorlieben, "Fleißkärtchen" für den alten Betreiber, Versprechungen und  Wünsche zählen nicht.

Kommentieren

Kommentare

Noch keine Kommentare auf diese Seite.