Fahrplanauskunft
nahsh header 03

DVWG-Veranstaltung zu Winterproblemen

Eintrag von H.Ahrens, 05.04.2011

Kategorien:

Alle Wetter…die Bahn?” – Herausforderungen um den Wintereinbruch in Schleswig-Holstein

Logo DVWGDie Bezirksvereinigung Schleswig-Holstein der DVWG lädt am Donnerstag, den 14. April 2011 um 16:30 Uhr zu Fachvorträgen mit anschließender Diskussion in die Land- wirtschaftskammer Kiel ein.

Der Dezember 2010 war der härteste Wintermonat seit über vier Jahrzehnten. Die Akteure im Schienenpersonennahverkehr hatten unter ungewöhnlich schwierigen Bedingungen für die Aufrechterhaltung des Verkehrs Sorge zu tragen. Es kam zu erheblichen Qualitätsmängeln – Meldungen von Zugverspätungen und -ausfällen häuften sich. War dieses „Chaos“ vermeidbar? Welche Konsequenzen wurden aus den vergangenen beiden extremen Wintern gezogen und wie bereitet man sich auf die Herausforderungen kommender Winter vor? Hierüber möchten wir mit Interessierten und Mitgliedern der DVWG gemeinsam mit verschiedenen Akteuren des Schienennahverkehrs (LVS, Nord-Ostsee- Bahn, DB Regio RBSH, DB Netz, DB Station&Service) diskutieren.

Um eine unverbindliche Anmeldung wird bis zum 13. April 2011 unter schleswig-holstein@dvwg.de (Frau Susanne Neumann) gebeten. Die Teilnahme ist kostenlos und auf 50 Personen beschränkt.

Weitere Informationen finden Sie auf www.schleswig-holstein.dvwg.de oder in diesem PDF

 

LINT im Winter im Bahnhof Oldenburg

LINT im Winter im Bahnhof Oldenburg

Kommentieren

Kommentare

  • Wa soll diese Diskussionsrunde ? Die Probleme sind offensichtlich. Keine “Runden Tische” mehr, nicht sabbeln, sondern einfach mal Bahnfahren, das Ganze selber erleben und die Probleme anpacken.
    Der Winter 2009/2010 war übrigens wesentlich härter als der letzte. Das zeigt ja schon die “Qualität” dieser Sabbelrunde. Und warum ist die auf 50 Pers. beschränkt ? Ich erinnere mich an die legendären LVS-Streckenbeiratssitzungen. Die in Niebüll im Rathaus waren immer die besten. Da erschienen weit mehr als nur 50 Leute und es ging immer sachlich zu.

    Geschrieben von Inselfan, 27/07/2011 1:35pm (vor 7 Jahren)

  • Eine Diskussionsrunde über seit mehr als zwei Jahren bekannte Fakten? Wie erbärmlich ist das denn? Es bedarf keiner Diskussion mehr um festzustellen, dass die RBSH in den letzten Wintern völlig versagt hat. Insbesondere im Berufspendlerverkehr.
    Wen wundert es da noch, das die Diskussionsrunde an einem Werktag um 16:30 stattfindet wo sowieso nur ein paar Rentner auftauchen können?

    Geschrieben von Rike, 27/07/2011 12:14pm (vor 7 Jahren)

  • Auf die “Horrorfahrt” in einem LINT am 23.12.2010 von Flensburg nach Kiel habe ich von der RBSH nie eine Antwort bekommen. Zur Erinnerung: Der LINT in Doppeltraktion wurde vollbesetzt mehr als Schneefräse benutzt. Das Fahrzeug blieb vor Rieseby um ein Haar stecken,der Motor, die Heizung/Klima fielen aus. Es gab panische Reaktionen von Fahrgästen nebenan. Der Betreiber hat es bis heute nicht für nötig befunden, auf meinen Fahrbericht zu antworten. Aus meiner Sicht hat die RBSH es mutwillig riskiert, dass wir Fahrgäste beinahe von der Feuerwehr rausgeholt werden hätten können. Ein Bild von dieser Fahrt: http://www.bahnbilder.de/name/einzelbild/number/480025/kategorie/deutschland~strecken~kbs-146-kiel—flensburg.html

    Geschrieben von Bahnkunde, 27/07/2011 12:13pm (vor 7 Jahren)