Fahrplanauskunft
nahsh header 03

Eisenbahnunternehmen sind für den Winter gerüstet

Eintrag von Nadine Niewiera, 04.12.2012

Kategorien:

Die Eisenbahnunternehmen in Schleswig-Holstein haben in der vergangenen Woche ihre Wintervorbereitungen Land und LVS vorgestellt. Aus diesem Anlass hat die LVS folgende Presseinformation herausgegeben:

Die Eisenbahnunternehmen in Schleswig-Holstein haben ihre Wintervorbereitungen abgeschlossen und zeigen sich gut gerüstet. Die Konzepte haben sie jetzt Land und LVS vorgestellt. Schwerpunkte setzen die Unternehmen dabei in den Bereichen Personal, Fahrzeuge und Infrastruktur bzw. Organisation. So wurden umfassende Einsatzpläne vorbereitet, diverse Übungen für das Personal durchgeführt sowie Abtaugeräte und andere Hilfsmittel überprüft und ergänzt. Um die Schieneninfrastruktur winterfester zu machen, haben die DB Netz AG und die AKN Eisenbahn AG zusätzliche Weichenheizungen eingebaut und zahlreiche Verschlussfachabdeckungen an Weichen nachgerüstet. Außerdem stehen ausreichend viele Räumfahrzeuge bereit. Ziel ist es, Störungen so weit wie möglich vorzubeugen. Wenn es trotz der Vorbereitungen zu Störungen kommt, sollen die Einschränkungen für die Fahrgäste so gering wie möglich gehalten werden.

Wichtiges Thema ist für Land, LVS und Bahnunternehmen die Kommunikation im Störungsfall – sowohl zwischen den Beteiligten als auch mit den Kunden. Hier sollen künftig Informationen schneller und zuverlässiger fließen.

Die Vorstellung der Wintervorbereitungen war der vorläufige Abschluss einer Reihe von Gesprächen der Eisenbahnunternehmen zum Thema „Qualität im Störungsfall“. Bereits im Oktober fand hierzu ein Workshop auf Arbeitsebene in der Betriebszentrale der DB Netz AG in Hannover statt. Die Vertreter der Unternehmen haben hier gemeinsam mit der LVS Mängel bei der Kundeninformation im Störungsfall untersucht und Verbesserungsmöglichkeiten identifiziert. Mittelfristig ist es das Ziel, schrittweise ein gemeinsames, funktionierendes Konzept für Störfälle zu entwickeln. Die LVS wird sich hierzu auch künftig regelmäßig mit den Unternehmen treffen.

Wintervorbereitungen RBSH 2012

Wintervorbereitungen DB Netz AG 2012

Wintervorbereitungen nordbahn 2012

Wintervorbereitungen AKN 2012

Wintervorbereitungen Station&Service 2012

Wintervorbereitungen NOB 2012

Kommentieren

Kommentare

  • Es sollte auch mal ernsthaft überlegt werden, bei Wintereinbrüchen mehr Kapazitäten auf den Strecken nach Hamburg, Lübeck und Kiel anzubieten. Es ist in den letzten Tagen wieder zu beobachten, dass die Züge aufgrund glatter Straßen erheblich mehr Fahrgäste aufnehmen müssen als sonst, was der Reisequalität extrem abträglich ist.

    Der erhöhten Nachfrage angepasste Zuglängen oder zusätzliche Triebwagen gibt es leider nicht. So wird der Vorteil der Bahn, auch bei Schnee relativ sicher zu fahren, durch fehlenden Komfort wieder zunichte gemacht. Die "Neukunden" werden sobald wie möglich wieder aufs Auto umsteigen, das Potenzial des SPNV wird nicht genutzt. Schade.

    Geschrieben von Bahni, 11/12/2012 10:47pm (vor 5 Jahren)

  • Moin Moin, die Pressemitteilungen sind noch druckfrisch, in der Nacht ein wenig Schnee gefallen, und schon wieder massive Ausfälle und Verspätungen. Resignierende Grüße, Birger Wolter.

    Geschrieben von Birger Wolter, 06/12/2012 2:06pm (vor 5 Jahren)

  • Die Tinte dieser Pressemitteilungen ist noch nicht ganz trocken, da sind sie nach zwei Tagen schon Makulatur. Kaum fallen ein paar Schneeflocken schreibt die NOB auf ihrer Homepage: "Wegen witterungsbedingten Einflüssen (Schneefall, Verwehungen) kommt es bei der NOB zu Behinderungen im Zugverkehr."
    Toll, solche pauschale Ankündigung. Auf deutsch heißt es: Irgendwann kommt vielleicht ein Zug, wir wissen nur nicht wann. Die NOB 7:02 Uhr ab Heide nach Westerland hatte heute 30 Minuten Verspätung. Kein Hinweis im Internet. Durch den jahrelangen Umbau des Bahnhofs gibt es auch keine Wärmehalle mehr. Toller Service!

    Geschrieben von Marschbahnfan, 06/12/2012 8:34am (vor 5 Jahren)