Fahrplanauskunft
nahsh header 03

Fahrzeugmangel: Nur noch Stundentakt zwischen Kiel und Lübeck

Eintrag von J.Schulz, 29.12.2010

Kategorien:

Zwischen Kiel und Lübeck kommen wieder Doppelstockzüge zum Einsatz (diese Aufnah

Zwischen Kiel und Lübeck kommen wieder Doppelstockzüge zum Einsatz (diese Aufnahme stammt aber noch vom vergangenen "LINT-Ersatzverkehr" Anfang des Jahres)

"Bahn-Desaster, zweiter Teil: Kollaps auf der Kiel-Strecke": So titeln heute die Lübecker Nachrichten. Dass die Betriebslage auf der Strecke Kiel-Lübeck gestern immer schlechter wurde, zeigen auch die zahlreichen Kommentare hier im Streckenblog. Für die Schwierigkeiten ist in erster Linie die mangelnde Verfügbarkeit der LINT-Triebwagen verantwortlich. Von diesen Fahrzeugen ist derzeit etwa die Hälfte nicht einsatzbereit, wobei nicht alle Störungen auf die Witterung zurückzuführen sind. Vor dem Hintergrund, dass gestern die Verlässlichkeit des Fahrplans gegen Null tendierte, ist es konsequent, dass die RB SH jetzt mit einem reduzierten Konzept (es wird nur noch einen Stundentakt gefahren) und lokbespannten Zügen einen verlässlichen Betrieb wieder herstellen will. Die Information der RB SH zum veränderten Betriebskonzept findet sich hier, die veränderten Fahrpläne hier für die Richtung Kiel-Lübeck und hier für die Richtung Lübeck-Kiel. Über Schilderungen, ob das veränderte Betriebskonzept funktioniert und wie die Fahrgastinformation gehandhabt wird, sind wir dankbar.

Kommentieren

Kommentare

  • Grundsätzlich sollte man hier und bei den zu liefernden Fahrzeuge für die letzte Ausschreibung besser dreiteilige Fahrzeuge einsetzen. Da hätte man in Einzeltraktion bereits eine häufig ausreichende Kapazität. Unterm Strich dürfte diese Variante auch kostengünstiger sein. Eine Dreifachtraktion mit Lint iist einfach albern und auch störanfällig. Zu Kieler Woche konnte ich das live erleben. Ewig Standzeit an einem Halt vor Rendsburg wegen Türstörungen und dann ging es dann noch über Neumünster nach Kiel.

    Geschrieben von Bahnkunde, 07/01/2011 9:38pm (vor 7 Jahren)

  • Das trifft den Nagel auf den Kopf der Intino muss her, der GTW wäre zwar auch in Ordnung aber dies dürfte schwierig werden wegen der hohen Auslastung des Herstellers. der Intino könnte wenn jetzt bestellt wird nach meiner Einschätzung innerhalb von 1,5-3 Jahren nach und nach komplett den Lint ersetzen inklusive der Strecken des Netz Nord.

    Aufwachen ..., der Lint ist nur für eines gut, und zwar für die Mülltonne!

    Geschrieben von sylt, 07/01/2011 8:35pm (vor 7 Jahren)

  • Der Kern des Problems scheint doch zu sein, dass auf den Regionalstrecken in SH unterschiedliche Qualitätsstandards bestehen: Auf den Strecken Hamburg/Kiel und Hamburg/Lübeck wird mit den DoStos ein akzeptabler Fahrkomfort geboten, während dieser Standard für Kiel/Lübeck offensichtlich nicht gilt. Insoweit müssen sich Land und LVS fragen lassen, warum sie sich auf dieser Strecke mit den LINT-Triebwagen zufrieden gegeben haben. Für die Fahrgäste ist das Platzangebot in den Fahrzeugen eine Zumutung. Nach meinem Eindruck ist die Strecke Kiel/Lübeck in den letzten Jahren, was den Fahrkomfort angeht, systematisch herunter gewirtschaftet worden.Von einer Attraktivitätssteigerung kann keine Rede sein.
    Vor kurzem hatte ich wieder einmal das Vergnügen, von Süden kommend in Kiel (mit Gepäck) auf einen LINT umsteigen zu dürfen. Die RB nach Lübeck um 19:04 Uhr fuhr in Einzeltraktion. In dem Triebwagen stapelten sich die Fahrgäste, so dass kein Durchkommen war. Selbst die 1. Klasse, die ich an diesem Tag gebucht hatte, war voll besetzt, wobei die Platzverhältnisse in dem kleinen Abteil ohnehin jeder Beschreibung spotten. Beim Ausstieg in Preetz mussten zunächst einmal Fahrgäste, die notgedrungen in den Gängen standen, den Zug verlassen, damit andere überhaupt aussteigen konnten.
    Diese Beispiele lassen sich beliebig fortsetzen. Oder mit anderen Worten: Auf dieser Strecke muss schnellstens etwas geschehen. Insoweit reicht es nicht aus, der RBSH die Mittel zu kürzen, wie heute auf KN-Online zu lesen ist. Vielmehr muss der Qualitätsstandard auf der Strecke verbessert werden, und zwar durch Ersatz der LINT-Triebwagen durch anderes Zugmaterial.

    Gruß vom Schienenbus

    Geschrieben von Schienenbus, 07/01/2011 8:05pm (vor 7 Jahren)

  • In Datenblättern, die etwa von 1993 (wenigstens VTA) stammen müßten, werden die Stehplätze beim AKN VT2E mit 0,15 qm pro Person gerechnet, macht 88 Sitz-und 172 Stehplätze. Beim VTA waren das 0,167 qm pro Person, macht 96 Sitz-und 188 Stehplätze. Ist wohl die jeweilige "HVV-Norm" gewesen. Na ja, die Menschen sind heute auch nicht mehr so schlank, wie damals. Von Fahrkomfort kann man bei solchen Platzverhältnissen nicht mehr sprechen, da würde ich nicht einsteigen.

    Geschrieben von Bahnkunde, 07/01/2011 4:22pm (vor 7 Jahren)

  • Die Stehplatzkapazität wird immer noch mit 4 Personen pro qm berechnet, wobei das natürlich ein ziemlich theoretischer Wert ist.

    Geschrieben von Stefan Barkleit, 07/01/2011 3:50pm (vor 7 Jahren)

  • Ich habe nur die Daten von AKN/SHB/Nordbahn: 131 Sitzplätze und 103 Stehplätze. Mit wieviel Personen pro qm beim Stehplatz gerechnet wird ist unbekannt. (Bei VTE/VTA sind das 4 Personen pro qm.)

    Geschrieben von Bahnkunde, 07/01/2011 2:43pm (vor 7 Jahren)

  • Der nächste LINT-Einsatz: Statt Doppel-LINT als RE um 16:44 (fällt noch aus) und 3fach-DoSto um 17:04 ist eben eine Einzeltraktion LINT als RB von Kiel in Richtung Lübeck gestartet. Mehrere Reisende sind um 17:00 bereits nicht mehr eingestiegen, da der LINT entsprechend überfüllt war.
    Bis Preetz werden derzeit Zusatzbusse mit Abfahrt um 15:45, 16:45, 17:45 ab Kiel angeboten.

    (Wieviele Personen kann eine LINT-Einheit eigentlich mitnehmen?)

    Geschrieben von T.B., 06/01/2011 5:27pm (vor 7 Jahren)

  • Die LINT kehren anscheinend langsam zurück:
    RB 7:04 Malente - Kiel mit LINT in Doppeltraktion
    Abfahrt in Malente mit +5, Ankunft pünktlich,
    Trittstufen haben funktioniert.

    Und: Die fahrplanmäßigen Abfahrten wurden beim Halt in Preetz und Elmschenhagen angesagt, da dort einige Minuten Aufenthalt vorgesehen ist.

    Der relativ direkte Vergleich mit den DoSto der vergangenen Tage lässt den LINT aufgrund der Fahrgeräusche im Innenraum allerdings eher als engen "Klapperkasten" erscheinen.

    Geschrieben von T.B., 05/01/2011 1:46pm (vor 7 Jahren)

  • Heute verkehrte wieder ein Lint in doppeltraktion als RB zwischen Kiel-Lübeck aber die trittstufen scheinen weiterhin gestört zu sein und die Heizung wollte wohl auch nicht so es war echt kalt drin.

    Geschrieben von Timm, 03/01/2011 4:01pm (vor 7 Jahren)

  • Zumindest mal was Positives: Die Anzeigetafeln in Malente funktionieren wieder, auch die Bahnschranken sind wieder in Betrieb.

    Jetzt fehlt es nur noch an geeignetem Zugmaterial und man könnte zumindest einen pünktlichen Stundentakt gewährleisten. Angst habe ich nur vor nächster Woche wenn die Schule wieder losgeht. Wenn da wieder nur EIN einziger LINT Triebwagen anrollert haben wir wieder Viehtransporte auf der Strecke Kiel - Lübeck.

    Geschrieben von Thomas W, 03/01/2011 4:00pm (vor 7 Jahren)