Fahrplanauskunft
nahsh header 03

Fehmarn-Burg: Neues Display für dynamische Fahrgastinformation

Eintrag von J.Schulz , 09.06.2011

Kategorien:

In den nächsten Tagen wird die Station Fehmarn-Burg komplettiert und die Fahrgastinformation wesentlich verbessert. Dann wird an der Station ein TFT-Display aufgehängt, das über die kommenden Abfahrten und Ankünfte informiert. Die besondere Situation der Station (AKN ist Infrastrukturbetreiber, DB Regio und DB Fernverkehr sind EVU) und die Tatsache, dass die Daten über den Zuglauf von der DB zur Verfügung gestellt werden, hat einerseits die Realisierung etwas erschwert, andererseits aber auch die Möglichkeit eröffnet, hier eine Lösung umzusetzen, die etwas vom Standard abweicht. Die Daten wurden in einer Trockenübung bereits einmal an die Telekom Deutschland übermittelt, die sich hier sehr intensiv um eine Umsetzung des Projektes gekümmert hat. Unten ist zu sehen, wie eine der verschiedenen Bildschirmdarstellungen aussieht.

Wichtig war es, in Fehmarn-Burg auch ankommende Züge darzustellen und auch weitere Informationen über den Zuglauf unterzubringen. Wir hoffen, dass die Darstellungsweise auf die Zufriedenheit der Fahrgäste stößt und sind für Verbesserungsvorschläge dankbar.

 

Die Fahrgastinformation in der im Juli 2010 eröffneten Station Fehmarn-Burg wird

Die Fahrgastinformation in der im Juli 2010 eröffneten Station Fehmarn-Burg wird verbessert (Foto: M. Clausing)

Beispielhafte Darstellung (Daten noch nicht vollständig korrekt) der Anzeigen de

Beispielhafte Darstellung (Daten noch nicht vollständig korrekt) der Anzeigen des Abfahrtsmonitors in Fehmarn-Burg

Kommentieren

Kommentare

  • Auch wenn die HSH-Nordbank verkauft wird, werden die Käufer nicht aus diesem Bahngeschäft rauskommen. Wenn man sich die Stellenangebote bei der NOB anschaut, gibt es da einen Job befristet bis Ende 2011. Sowas läßt aufhorchen. Zum Jahresende bricht ja zwangsläufig ein Teil des Geschäftes wegen Steckenverlust weg. Warten wir mal die jetzige Ausschreibung zum Netz Mitte ab. Geht die NOB leer aus, sieht es für sie schlecht aus. Aber nur noch Regio wäre auch nicht gut.

    Geschrieben von Bahnkunde, 28/07/2011 12:19pm (vor 7 Jahren)

  • Ich fahre diesen Sommer nicht mehr im LINT nach Fehmarn. Kein normal denkender Mensch tut sich sowas an in der Freizeit. Der Fehmarn-Express ist aber eine gute Alternative.
    Ich fahre dahin wo die RBSH noch einigermaßen zuverlässig ist. Auf die unzuverlässige NOB , die ihren Tarifkonflikt nicht lösen kann aber auch nicht will, drohen schwere Schäden im Tourismus. , Warum sich sich die NOB man nicht mehr will, weil der fette “Meridian” winkt ist jkar. Nur dort im teuren Oberbayern wird man die Streikhanseln auch nicht brauchen weil sie auf der schwarzen Liste” stehen.. Zur NOB : Als Tiger gestartet und als Bettvorleger gelandet ..
    1. ) Das Szenario : Die Sylter wollen Flugverkehr, 200 plus in 8 Jahren. Ein zukünftiger MP aus PI wurde neulich auf dem Acker bei Uetersen gesichtet. Der ist auch als Partyhengst in Sylter Lokalen bekann. Ein legitimer Nachfolger vom politikverdrossenem PHC also.
    2. Die NOB will weg nach Ostdeutschland und in den neuen “Meridian” mit dem Sahnestück München – Salzburg, wo die Bahn schneller ist als die Autobahn…
    3.) Die LVS sitzt tatenlos rum und wird vom HVV, dem Dino aller Verkehrsverbünde, übernommen. Dann muß man nicht so viele tatenlose ÖD-Angesellte mehr rumschleppen, denn SH muss sparen.
    Wie die neuen Verträge mit dem “Schnienenmüll” von Al. zusammen gekommen sind, kann man sich denken. Uwe Barschels Geist lebt !

    Noch eine Frage : Die NOB-married-Paar – Waggons sind nicht schlecht, wurden aber von der “Landesbank” finanziert, die ihre Bad Bank nach Kiel ausgelagert hat. Was wird mit den Waggons ?

    Geschrieben von Inselfan, 28/07/2011 12:19pm (vor 7 Jahren)

  • Wird es für die Station “Fehmarn-Burg” eine Evaluierung geben wie die angenommen wurde/wird?

    Geschrieben von Phren, 28/07/2011 12:16pm (vor 7 Jahren)