Fahrplanauskunft
nahsh header 03

Kiel-Lübeck: Barrierefreiheit wesentlich verbessert

Eintrag von J.Schulz, 14.12.2009

Kategorien:

Durch den Einsatz der neuen Fahrzeuge (LINT und später auch Doppelstockwagen) zwischen Kiel und Lübeck verbessert sich mit dem gestrigen Fahrplanwechsel die Barrierefreiheit des Angebotes wesentlich. Vom neuen Niederflureinstige profitieren Rollstuhlfahrer ganz besonders, denn an zahlreichen Stationen ist jetzt erstmals die Nutzung der Bahn möglich. Voraussetzung hierfür sind Bahnsteige mit einer entsprechenden Höhe (55 oder 76 cm) und die barrierefreie Erreichbarkeit dieser Bahnsteige über Rampen. Auf der Strecke Kiel-Lübeck sind folgende Bahnhöfe "barrierefrei": Kiel Hbf, Raisdorf, Preetz, Plön (mit Einschränkungen aufgrund der laufenden Baumaßnahme), Eutin, Pönitz, Pansdorf, Bad Schwartau und Lübeck Hbf. Bei den Dieseltriebwagen werden die Rampen vom Lokführer oder vom Zugbegleitpersonal angelegt. Eine Anmeldung ist nicht mehr erforderlich.

Kommentieren

Kommentare

  • Hallo,
    ich bin jetzt einige male mit meiner Tochter (13 Jahre) die im Rollstuhl sitzt Bahn gefahren. Von Preetz nach Plön und von Preetz nach Heide jeweils auch zurück!
    Leider muß ich sagen das das nur ging da mir andere Pasagiere geholfen haben. Mir wurde keine Rampe zur verfügung gestellt und auf dem Knopfdruck des blauen Knopfes hat auch keiner Reagiert!
    Sehr schade!!
    Wenn ich es mit meiner Mutter machen würde die im Elekrto-Rolli sitzt wäre es gar nicht möglich gewesen.
    LG Claudia Malik
    Vielleicht wird das ganze mal besser!

    Geschrieben von Claudia Malik, 21/12/2013 10:02pm (vor 4 Jahren)

  • Dafür bekommen durchschnittlich große Menschen eine Barriere durch zu geringe Sitzabstände in den Weg gestellt...

    Geschrieben von simon, 05/01/2010 5:57pm (vor 8 Jahren)