Fahrplanauskunft
nahsh header 03

Neues Empfangsgebäude Heide in Betrieb

Eintrag von Jochen Schulz, 08.05.2013

Kategorien: ,

Durchschneiden des Bandes mit Herrn Bürgermeister Stecher und Herrn Kruse vom Bahnhofsmanagement (Foto: Johannes Jessen, DB ProjektBau)

Mit der Inbetriebnahme des neuen Bahnhofsgebäudes in Heide am 7. Mai 2013 sind die Modernisierungsarbeiten für den Bahnhof einen weiteren Schritt vorangekommen. Im neuen Gebäude befinden sich ein Reisezentrum der DB AG, ein Kiosk (DB ServiceStore mit Backwaren, Presse, etc.) ein Warteraum, WC-Anlagen und Sozialräume. In den kommenden Wochen wird auch der Bahnsteigservice der DB Station&Service AG in das Gebäude ziehen. Die Einweihung erfolgte durch Stadt, Land und DB AG.

Hier noch der Text der Presseinformation der DB AG:

Neues Bahnhofsgebäude in Heide wird eröffnet

Investition von rund 780.000 Euro

(Hamburg, 03. Mai 2013) Die Deutsche Bahn eröffnet am Dienstag, 7. Mai um 11 Uhr feierlich das Empfangsgebäude im Bahnhof Heide in der Güterstraße 13. Nach umfangreichen Baumaßnahmen können sich Kunden und Besucher auf das neue Empfangsgebäude mit seinen Serviceeinrichtungen freuen. Die Kosten für die Modernisierung belaufen sich auf rund 780.000 Euro. Das Land Schleswig-Holstein beteiligte sich mit rund 250.000 Euro an Warteraum, Fahrgastinformation und WC-Anlage. Im neuen Empfangsgebäude sind ein Wartebereich, ein DB Servicestore, das Reisezentrum sowie öffentliche WC-Anlagen vorhanden.

Das Reisezentrum ist montags bis freitags von 6.45 Uhr bis 11 Uhr sowie von 11.30 Uhr bis 15 Uhr geöffnet. Der Verkaufsraum präsentiert sich in neuem Design sowie mit einem speziell gestalteten Counter für mobilitätseingeschränkte Kunden mit Leitstreifenanbindung an den Bahnsteig. Außerhalb der Öffnungszeiten stehen den Reisenden im Bereich des Bahnhofs vier Fahrausweisautomaten zur Verfügung.

Der DB Servicestore ist montags bis freitags von 5.30 Uhr bis 21 Uhr geöffnet, samstags von 6.30 Uhr bis 21 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 7.30 Uhr bis 21 Uhr. Der rund 50 qm große Store präsentiert sich mit seinem neuen Erscheinungsbild modern und ansprechend und bietet Bahnreisenden ein attraktives Angebot, dass von Backwaren, Kaffeespezialitäten, kalten Getränken über Tabakwaren bis hin zu Zeitungen und Zeitschriften reicht. Mit dem modernen Verkaufskonzept der ServiceStores bietet die Deutsche Bahn ihren Kunden auch an kleineren Bahnhöfen eine neue Servicequalität.

Hier noch ein paar Aufnahmen:

Der Wartebereich zwischen Reisezentrum und DB ServiceStore

Eingang zum Reisezentrum (Foto: Johannes Jessen, DB ProjektBau)

Der DB ServiceStore (Foto: Johannes Jessen, DB ProjektBau)

Das neue Gebäude von der Gleisseite aus gesehen

Im Sommer erfolgt die Installation der beiden Bahnsteigdächer. Das Dach am Hausbahnsteig wird das neue Gebäude komplett überspannen, so dass rundherum ein Wetterschutz gegeben sein wird. Die vor dem Gebäude stehende provisorische Beleuchtung kann dann auch entfallen. Ingesamt wird sich der Gesamteindruck des Bahnhofes noch einmal entscheidend verbessern. Als letzte größere Maßnahme ist dann die Neugestaltung der Fläche des ehemaligen Empfangsgebäudes vorgesehen. Als Zugangsbereich Nord soll diese Fläche einen ansprechenden Charakter erhalten.

 

Kommentieren

Kommentare

  • Es gibt im Schwarzwald ein neues Pilotprojekt der Bahn: dort wurden die ersten fünf Video-Reisezentren der DB eröffnet. Ein Mitarbeiter in der Videotelefonie-Zentrale in Villingen berät den Kunden bei der Bedienung des Fahrkartenautomaten. Denkbar wäre natürlich, dass dieser "Mitarbeiter" nur virtuell existiert oder jemand kostengünstig in China oder Indien sitzt.
    Die Zeiten vom Reisezentrum im alten Bahnhof sind leider vorbei. Da habe ich mal mein erstes Kursbuch für ganz Deutschland gratis bekommen. Es lag nach Feierabend einfach auf dem Tresen.

    Geschrieben von Fahrkartenkäufer, 16/05/2013 9:17am (vor 5 Jahren)

  • @DB-Kunde: Danke für den Hinweis, ist korrigiert.

    Geschrieben von Nadine Niewiera, LVS, 15/05/2013 12:42pm (vor 5 Jahren)

  • Gut ist, dass Heide jetzt endlich wieder einen Wateraum hat, so dass man wenigstens an Gleis 1 wieder angemessenen Aufenthalt verbringen kann. Auf die Dächer und die Wartemöglichkeiten darunter bin ich gespannt.

    Das Reisezentrum im alten Gebäude hatte übrigens von 8:30 Uhr bis 18:00 Uhr ohne Pause geöffnet. Es sieht so aus, als wurden die Öffnungszeiten "optmiert".

    War das Konzept der Service-Stores nicht mal inklusive Fahrkartenverkauf? Zumindest den SH-Tarif könnte das Personal doch bestimmt mit verkaufen, wenn das Reisezentrum so früh zu macht. So schwer ist das nicht, und den Fahrgästen wird zusätzlicher Service geboten. Ein paar Kunden mehr würden damit auch im Service-Store reinschauen, die sich sonst mit den Automaten auf den Bahnsteigen rumärgern. Müsste der Betreiber doch Interesse dran haben?

    Geschrieben von Bahni, 13/05/2013 4:29pm (vor 5 Jahren)

  • Ich persönlich finde den "Fahraus-Automaten" sehr schön :))

    Geschrieben von DB-Kunde, 13/05/2013 2:26pm (vor 5 Jahren)

  • Die Öffnungszeiten des Reisezentrums halte ich für ungenügend. 38,75 Stunden (plus Rüstzeit) von Montag bis Freitag mag für die Arbeitskraft eines Beamten die obere Grenze sein, ist aber für die Kundschaft in Heide eine Frechheit.
    Die Bahn fährt an 7 Tagen die Woche und 365 Tage im Jahr. Entsprechend sollten sich die Öffnungszeiten der Reisezentren danach richten.
    Es gibt tausende von gesunden Bahnbeamten in Deutschland, die teilweise bereits ab 50 für das Nichtstun bezahlt bekommen.
    Mehr Service in den Reisezentren würde die Bahn also kaum was kosten, aber mehr Umsatz und Kunden bringen.
    Gerade ältere Fahrgäste kommen mit der Internetbuchung nicht klar und verzweifeln manchmal an den Automaten.
    Aber die Deutsche Bahn möchte wohl nach Gutsherrenart die Zahl der Reisezentren immer weiter reduzieren. So treibt man die Kundschaft zum Fernbus, wo auch fast immer beim Fahrer bezahlt werden kann.

    Geschrieben von Fahrkartenkäufer, 13/05/2013 10:01am (vor 5 Jahren)