Fahrplanauskunft
nahsh header 03

Ordentliche Pünktlichkeit im Dezember

Eintrag von Dennis Fiedel, 15.02.2012

Kategorien:

Die Nahverkehrszüge waren im Dezember 2011 mit einer Pünktlichkeit von durchschnittlich 91,4 Prozent unterwegs. Sehr schlecht war allerdings wieder die Pünktlichkeit des Schleswig-Holstein-Express.

Pünktlichkeit Schleswig-Holstein Dezember 2011

Kommentieren

Kommentare

  • Schade, dass die LVS darauf nicht antworten kann?

    Geschrieben von Bahnmotzki, 12/07/2012 12:41pm (vor 6 Jahren)

  • Es geht um den Anschluß vom RE1 (HH- Richtung Rostock) in Büchen Richtung HL und LÜ:
    Warum ist die Transportleitung in Kiel oftmals nicht in der Lage rechtzeitig, vor Erreichen des Bhf. Schwarzenbek, den Zugbegleitern des RE 1 bescheid zu sagen ob der Anschluß wartet oder nicht? Denn so hätte man noch die Chance in Schw.bek auf den Bus umzusteigen, um nicht in Bü 1h warten zu müssen!

    Geschrieben von Bahnmotzki, 13/04/2012 12:44pm (vor 6 Jahren)

  • Hallo Herr Fiedel,

    natürlich kann ein Zug nur pünktlich sein, wenn er auch fährt.
    Das heißt aber auch: Wenn er nicht fährt, muss er nicht nur zu den ausgefallenen sondern auch zu den unpünktlichen Zügen zählen.

    Vielleicht mal die Definition überenken?
    Eigentlich ganz einfach: nicht pünktlich = unpünktlich.

    Grüße
    vom Bahnnutzer

    Geschrieben von Bahnnutzer, 25/03/2012 12:28pm (vor 6 Jahren)

  • Hallo Zeitungsleser,
    die ausgefallenen Züge tauchen in der Pünktlichkeitsstatistik nicht auf, weil die Züge nicht fuhren - und damit an den Messstellen nicht erfasst wurden. Die ausgefallenen Züge erfassen wir gesondert - und wir berücksichtigen die natürlich auch bei der Berechung der Zahlungen an die Verkehrsuternehmen. Das ist also ganz gewiss keine Fälschung der Statistik, sondern folgt den Definitionen, die wir zugrunde liegen. Und danach kann ein Zug nur unpünktlich sein, wenn er auch fährt.
    Beste Grüße
    Dennis Fiedel

    Geschrieben von Dennis Fiedel (LVS), 16/03/2012 9:59am (vor 6 Jahren)

  • Mal wieder neue Langsamfahrstellen nach Durchfahrt des Messzuges, diesmal zwischen Pinneberg und Wrist: "Technische Störung an der Strecke: Zwischen Pinneberg und Wrist kommt es derzeit zu Verspätungen." Wenn man sich den Oberbau dort ansieht, wundert einen das nicht: Schotter schon ewig nicht durchgearbeitet und verdreckt, Kies darunter oberflächig "versiegelt", deshalb Wasserstau. Nach dem Frost und dem Wiederauftauen leidet die Gleislage. Der Wasserstau zeigt sich dann deutlich sichtbar an sogenannten Schlammlöchern, wie am südlichen Gleis in Tornesch, etwas westlich vom Hausbahnsteig. Den Effekt kennt manch ein Gartenbesitzer: Betonplatten "arbeiten", kommen hoch, wenn der Untergrund nicht porös genug (Kies) ist.

    Geschrieben von Fahrkartenkäufer, 01/03/2012 6:48pm (vor 6 Jahren)

  • Habe heute gerade in der Zeitung gelesen, dass die 7000 Zugausfälle bei der NOB durch Streik und Aussperrung in der Statistik nicht mitgezählt werden. Frage: Von wem stammt diese Anordnung bzw. Entscheidung? Vom CDU-Spitzenkandidaten bei der Landtagswahl? Ich halte das für eine schlichte Fälschung der Statistik. Moskau, Damaskus und Peking lassen grüßen, finde ich.

    Geschrieben von Zeitungsleser, 01/03/2012 1:05pm (vor 6 Jahren)

  • Der Schleswig-Holstein-Express fährt leider häufig teilweise mit Ersatzfahrzeugen. Die sogenannten n-Wagen im Park führen dann zu einer Höchstgeschwindigkeit von 140 kmh. Es geht aber noch schlechter: Kürzlich war eine Einheit mit n-Wagen und 143 im Umlauf. Da kann er nie pünktlich sein. Aber dem Betreiber vertraut man weiter, gerade neuer Auftrag für 13 Jahre. Ist nur "billig" gefragt?

    Geschrieben von Neugieriger Bahnuser, 15/02/2012 10:12pm (vor 6 Jahren)