Fahrplanauskunft
nahsh header 03

ProBahn zu den LINT-Triebwagen und zur aktuellen Betriebsqualität

Eintrag von J.Schulz, 04.01.2011

Guten Morgen liebe Nutzer des Streckenblogs,

zunächst möchte ich ein gutes neues Jahr wünschen. Ich hoffe, dass es in Bezug auf die Betriebsqualität besser als 2010 wird. In diesem Zusammenhang möchte ich auch die Pressemitteilung von ProBahn vom 30.12.2010 hier in den Streckenblog stellen:

PRO BAHN fordert Aufklärung über mangelhafte Zuverlässigkeit von LINT-Triebwagen

30. Dezember 2010

Anlässlich der durch mangelhafte Zuverlässigkeit der LINT-Triebwagen bedingten Zugausfälle auf den Bahnstrecken Kiel – Eckernförde und Kiel – Lübeck fordert PRO BAHN Schleswig-Holstein/ Hamburg Aufklärung über die Ursachen der mangelnden Zuverlässigkeit und welche Maßnahmen Nord-Ostsee-Bahn und Regionalbahn Schleswig-Holstein ergreifen wollen, um die LINT-Triebwagen (wieder) dauerhaft winterfest zu machen.

„Das auf der Bahnstrecke Kiel – Lübeck durch die mangelhafte Zuverlässigkeit der LINT-Triebwagen den zweiten Winter in Folge Fahrpläne zur Makulatur werden und nur durch den Einsatz von Doppelstockzügen ein reduziertes Angebot zuverlässig aufrechterhalten werden kann, spottet jeder Beschreibung“, so Stefan Barkleit und Birger Wolter vom PRO BAHN-Landesvorstand,“ eine angemessene Entschädigungsregelung für die Fahrgäste ist daher auf jeden Fall mindestens für die Bahnstrecke Kiel – Lübeck mehr als angemessen.“ PRO BAHN kritisierte allgemein auch die ungenügende Betriebsqualität auf anderen Bahnstrecken im Land. „Auch auf anderen Bahnstrecken wie Elmshorn – Hamburg läuft es alles andere als rund“, so Stefan Barkleit weiter.

Hintergrund: Nachdem die neuen LINT-Züge (VT 648.3) der Regionalbahn Schleswig-Holstein schon im vergangenen Winter infolge von Problemen mit den Turboladern äußerst unzuverlässig waren, gibt es in diesem Winter erneut große Probleme mit der Zuverlässigkeit dieser Triebwagen.

Als Fahrgastverband erwartet PRO BAHN:

  • eine gründliche Analyse der Schwachstellen der vorhandenen LINT-Triebwagen
  • die konsequente und dauerhafte Beseitigung der Schwachstellen
  • das Analyse und konstruktive Verbesserungen in die 2011 neu zu liefernden LINT-Triebwagen einfließen
  • das die Fahrgastinformation deutlich verbessert wird

das die durch die schlechte Qualität des Bahnverkehrs zu erwartenden Malus-Zahlungen der Verkehrsunternehmen vollständig wieder in den Bahnverkehr investiert werdenDie Kieler Nachrichten widmen sich ebenfalls den aktuellen Problemen in diesem Artikel: http://www.kn-online.de/schleswig_holstein/wirtschaft/211768-Immer-noch-Bahnprobleme-im-Norden.html.

Kommentieren

Kommentare

Noch keine Kommentare auf diese Seite.