Fahrplanauskunft
nahsh header 03

Sommerfahrplan startet

Eintrag von J.Kiphard, 23.03.2010

Kategorien:

Am kommenden Samstag den 27.3. startet mal wieder der Sylter Sommerfahrplan. Ab diesem Termin muss ein zweites Zugpaar Hamburg - Sylt um eine halbe Stunde verschoben gegenüber dem normalen Takt verkehren, da ein Trassenkonflikt mit einem IC besteht. Zwischen Niebüll und Westerland gibt es darüber hinaus insbesondere am Wochenende wieder Zusatzzüge. Die genauen Anpassungen können im Detail dem Fahrplanbuch der LVS oder dem Fahrplanheft der NOB oder den elektronischen Fahrplanmedien von LVS, NOB oder Deutscher Bahn entnommen werden. Ab 25.10 gilt dann wieder der Winterfahrplan.

Kommentieren

Kommentare

  • Derartige Behauptungen würde ich mit Vorsicht genießen: Planungen lassen sich leicht verändern. Das Abschleppen von Elektrotriebwagen mag ja noch leicht möglich sein. Aber die Dinger brauchen auch reichlich Zugenergie für Klima, Heizung usw. All das funktioniert nicht mehr, wenn der Hauptransformator keinen "Saft" liefert. Theoretisch ließe sich das auch von einer Lok einspeisen. Doch dann müßten diese Triebwagen auch dafür ausgerüstet werden etc. Vermutlich bräuchte man dann auch neue Loks, weil die 218 langsam aussterben. Sehr viel Aufwand, um das einmalige Umsteigen von Fahrgästen zu verhindern. Die Bahn will Geld verdienen (und die 15 Mrd Schulden abbauen) und deshalb halte ich es für wahrscheinlicher, dass man zwischen Hamburg und Sylt weiterhin reine Dieselfahrzeuge einsetzt und eben aus oder nach Richtung Süden einmal umgestiegen werden muß.Fahrplantechnisch könnte man die Verbindungen mit einer Zugnummer ausstatten und gut wäre es.

    Geschrieben von Bahnkunde, 26/03/2010 12:17pm (vor 8 Jahren)

  • Auf einer anderen Bahnseite habe ich mal etwas von einem User "Deichgraf" gelesen, der angeblich auf einer Veranstaltumg der DB die Chefin des gesamten Bereichs Nord auf dieses Problem angesprochen hat. Demmnach ist auch in Zukunft weiterhin Fernverkehr mit dem Nachfolger des IC's, dem ICX, nach Sylt geplant. Die elektrischen Triebzuge wurden dann von Dieselloks geschleppt.
    Wie serios diese Aussage ist kann ich nicht beurteilen, interressant ist sie allerdings schon.

    Geschrieben von FMO, 26/03/2010 3:30am (vor 8 Jahren)

  • @FMO: Was die Sylter Tourismuswirtschaft meint, spielt hier doch weniger eine Rolle. Wo zahlen die denn irgendwas für den SPNV? Die profitieren doch nur davon, wobei Frau Reiber vor etlichen Jahren mal gefordert hat, das SWT sollte nicht mehr für Sylt gelten. Das Problem Glückstadt kann nur in einem Gesamtkonzept für die Marschbahn gelöst werden.Einfach den Halt in Glückstadt wegzulassen wäre unklug: Der Pendlerparkplatz am Bahnhof ist in der Woche rappelvoll. Gefahren wird zu einem guten Teil mit der NOB. Über ein sinnvolles Gesamtkonzept für die Marschbahn muß man sich sowieso neue Gedanken machen, weil der jetzige IC ein Auslaufprodukt ist. Den Nachfolger ICX wird es kaum in einer Dieselversion geben. Es bleibt nur die Möglichkeit, Nahverkehrszüge mit ähnlichen Halten wie die IC einzusetzen.

    Geschrieben von Bahnkunde, 24/03/2010 5:32pm (vor 8 Jahren)

  • Der sogenannte Sylter Sommer wird traditionell vom Fernverkehr der Deutschen Bahn festgelegt. Das ganze ist eine recht komplizierte Sache und berücksichtigt Dinge wie die Lage von Ostern oder der Ferien in NRW. Im wesentlichen geht es darum, mit dem Fahrplan die Reisezeiten aus Hauptaufkommensgebieten der Touristen abzubilden.
    Der Nahverkehr auf der Marschbahn richtet sich aus praktischen Gründen an dem veränderten Angebot des Fernverkehrs aus. Auch wenn die Hauptreisezeiten der Hamburger und Schleswig-Holsteiner nicht immer ganz synchron mit denen der Nordrhein-Westfalen sind.

    Der Beginn des Sylter Sommers liegt immer auf dem Samstag am Wochenende vor Ostern. In diesem Jahr ist das der 27.03. Im nächsten Jahr ist das erst recht spät am 16.04 der Fall.
    Im Herbst endet der Sylter Sommer am letzten Sonntag der Herbstferien in NRW. Die Schule startet dieses Jahr dort wieder am Montag dem 25.10. Dentsprechend endet der Sylter Sommer am Sonntag dem 24.10. Im Jahr 2011 liegen auch die Harbstferien in NRW recht spät und die Schule beginnt erst wieder am Montag dem 7.11. Demtsprechend dauert der Sylter Sommer dann auch bis zum SOnntag dem 6.11.

    Es mag sein, dass in manchen Jahren auch noch andere Faktoren von der DB bei der Festlegung des Sylter Sommers berücksichtigt werden.

    Geschrieben von J.Kiphard, 24/03/2010 4:51pm (vor 8 Jahren)

  • Warum ist eigentlich nicht möglich, den Fahrplanwechsel von Winter- auf dem Sommerfahrplan nicht landesweit einheitlich zu regeln, so zum Beispiel beginnt der beginnt der Sommerfahrplan der Sylter Verkehrsgesellschaft erst am Karfreitag, den 2. April 2010. Übrigens der Winterfahrplan der SVG beginnt am 1. November 2010. Es wäre sinnvoll, diese Fahrplanwechsel an einem Tag durchzuführen, um nicht den Überblick zu verlieren, wann welcher Fahrplan jetzt gerade gilt.

    Bei der WDR gilt der Sommerfahrplan nur vom 6. Juni - 19. September 2010.

    Gruß

    Nahne Johannsen

    Geschrieben von Nahne Johannsen, 24/03/2010 4:03pm (vor 8 Jahren)

  • Das "Problem Glückstadt" wird von einigen sicher ganz anders verstanden. Für viele ist nähmlich gerade der Halt dort und nicht das teilweise Durchfahren das Problem.
    Die Sylter Tourismuswirtschaft ist alles andere als gut auf den Halt in diesem 12.000 Einwohner Städtchen zu sprechen.
    Von daher sollte man fragen, ob es sinnvoll ist Geld in ein Projekt zu stecken, das von der Mehrzahl der Fahrgäste auf der Marschbahn als äußerst negativ gesehen werden dürfte.

    Geschrieben von FMO, 24/03/2010 2:40pm (vor 8 Jahren)

  • In dem Zusammenhang mal die Frage: Warum löst man das Problem Glückstadt nicht endlich? Die zu kurzen Bahnsteige verhindern (häufiger)längere Züge. An zu wenige Wagen liegt es nicht: Auch wenn es im Sommer in den NOB überfüllt ist, stehen in Husum eigentlich immer abgestellte Einheiten rum. Mehr Material kostet Geld, bringt aber auch Mehreinnahmen durch zusätzliche Fahrgäste. Gibt es eine Kostenschätzung, was die Bahnsteigverlängerung (samt Weichenverlegung Anschluß Temming) von 210 auf 300m kosten würde?

    Geschrieben von Bahnkunde, 24/03/2010 9:51am (vor 8 Jahren)