Fahrplanauskunft
nahsh header 03

Stand der Bauarbeiten in Heide (14.4.)

Eintrag von J.Schulz , 18.04.2011

Kategorien:

Deutliche Fortschritte sind aus Heide zu vermelden. Am 27.4. werden die neuen Bahnsteige in Betrieb genommen. Damit geht dann auch der erste Bauabschnitt der Bahnsteigunterführung in Betrieb. Hans-Ulrich Neumann aus Heide hat uns wieder einige Fotos zur Verfügung gestellt, die den Baufortschritt dokumentieren:

Der neue Hausbahnsteig Gleis 1 wurde bereits mit einer FIA-Anlage ausgestattet.

Der neue Hausbahnsteig Gleis 1 wurde bereits mit einer FIA-Anlage ausgestattet. Er geht am 27.4.2011 in Betrieb

Die neue Umsteigeplattform: Hier werden sich bald NOB nach Westerland und SHB na

Die neue Umsteigeplattform: Hier werden sich bald NOB nach Westerland und SHB nach Büsum gegenüberstehen.

Blick in die Unterführung; Im Hintergrund ist der Platz für den Aufzug (er kommt

Blick in die Unterführung; Im Hintergrund ist der Platz für den Aufzug (er kommt leider später) an der Gabionenwand zu erkennen

Der Gesamteindruck der Bahnsteigunterführung und der großzügigigen Treppenanlage

Der Gesamteindruck der Bahnsteigunterführung und der großzügigigen Treppenanlagen wird immer deutlicher erkennbar

Übergang zum östlichen Teil der Bahnsteigunterführung

Übergang zum östlichen Teil der Bahnsteigunterführung

 

Kommentieren

Kommentare

  • Letzten Samstag konnte ich am Heider Bahnhof kurz vorbeischauen: Der Bahnhofsabriß war fast “vollbracht”. Nur noch traurige Reste standen. Man hätte lieber die Hochbrücke abreißen sollen, die den ganzen Ort verschandelt. Das Haus gegenüber (Kam gerade eine “Dame” aus Fernost im Mini raus), auf den anderen Seiten der Gleise, sieht vom Baustil ähnlich aus. Hatte das auch mal was mit der Bahn und nicht nur mit dem Verkehr zu tun?

    Geschrieben von Bahnkunde, 28/07/2011 10:13am (vor 7 Jahren)

  • Aus der Schilderung von Deichgraf63 entsteht der Eindruck, dass sich mal wieder bei einer Bahnbaustelle niemand ernsthaft um angemessene (Zwischen-)Lösungen für die Fahrgäste kümmert. Wir bauen – und die Fahrgäste sind nicht wichtig. Die sollen froh sein, dasss wir nicht den ganzen Bahnhof ein Jahr lang sperren, um in Ruhe zu bauen!

    Es muss doch möglich sein, bei eine Baustelle eine Person mit der Verantwortung für das ständige Vorhandensein von ausreichender/angemessener Fahrgstinformation, Wetterschutz, Fahrkartenautomaten und Mülleimer in jedem Bauabschnitt zu betrauen?

    In Niebüll empfand ich die Situation auf dem Bahnhof bei einem Besuch vor ca. 3 Wochen ähnlich konzept- und planlos und dementsprechend unzumutbar. Aber die Züge waren auch dort pünktlich, und nur bei Verspätungen gibt es Geld zurück.

    Geschrieben von Bahnfreund, 28/07/2011 10:12am (vor 7 Jahren)

  • Neue Fotos liegen der LVS längst vor; der Bahnsteig Richtung Hamburg wurde nun doch nicht in Betrieb genommen, da zu diesem von der Umsteigeplattform kein höhengleicher Zugang möglich. Irgend jemand hat bei der Bestellung oder Lieferung der Fahrstühle geschlampt, die kommen nun erst Ende des Jahres. Derzeit wird also der alte Mittelbahnsteig wohl noch bis Ende des Jahres genutzt, er sollte eigentlich im Sommer zurückgebaut werden. Es gab Überlegungen, Reisende, welche die Treppen nicht nutzen können, mit Taxen zu anderen Stationen zu karren, das war wohl doch zu teuer. So wird der BÜ zum Bahnhofsvorplatz auch erst einmal offen bleiben, einen Fahrausweisautomaten gibt es da nicht mehr, nur auf dem Bahnsteig des Gleises 5 und westlich der Gleisanlagen, beides nur über Treppen mit großen Zeitverlust zu erreiche. Einen langen Marsch haben Reisende, welche das Reisezentrum sichen, es befindet sich am westlichen Fuß der Stadtbrucke und hat keinen rollstuhlgerechten Zugang. Wie lange dieses Provisorium verwendet werden soll, ist unklar. Vom neuen Empfangsgebäude ist weit und breit nichts zu sehen, das alte Gebäude wird ab heute Abend nun endgültig platt gemacht. Auch die Stadt Heide kommt nicht in die Hufe, so hat man die Grundstücke für den neuen ZOB immer noch nicht zusammen, Baubeginn: ungewiß. Auch noch ohne Funktionen sind übrigens die neuen Anzeigen an den Bahnsteigen, Inbetriebnahme ungewiß, immerhin funktionieren die Uhren. Auf dem neuen Bahnsteig sammelt sich mangels Müllbehältern der Dreck, asoziale Raucher mißachten gepflegt das Rauchverbot, ohne behelligt zu werden. Eine Bahnsteigüberdachung gibt es nicht – Das auf einem Bahnhof, der IC-Halt ist! Reisendentoiletten sucht man auch vergebens, nicht einmal DIXI-Klos. Da ist es ein gewisser Trost, daß die ESTW-Technik offenbar gut funktioniert und die Züge pünktlich sind.

    Geschrieben von Deichgraf63, 28/07/2011 10:09am (vor 7 Jahren)

  • Ich denke, daß man damit warten wird, bis der bisherige Mittelbahnsteig von Gleis 1/2 zurück gebaut ist, was zwischen dem 4.7. und dem 13.8. geplant ist; da wird man eine neue Bahnsteigüberdachung wohl nicht durch diese Arbeiten riskieren wollen.

    In den neuen Bahnsteigen befinden sich in etwa quadratische Aussparungen in der Pflasterung mit Gewindebohrungen in den vier Ecken, die so aussehen, als würden sie der Aufnahme der Dachpfosten dienen können. Eine andere Verwendung kann ich mir dafür nicht vorstellen. Allerdings soll auch noch westlich der Gleisanlagen ein Ersatz für das nun langsam im Abbruch befindliche Empfangsgebäude geschaffen werden. Von dem Bau ist noch nichts zu sehen.

    Geschrieben von Deichgraf63, 28/07/2011 10:09am (vor 7 Jahren)

  • Was sind eigentlich auf den Bahnsteigen noch für Wetterschutzeinrichtungen geplant? Die auf den Bildern zu erkennenden Unterstände sehen ja recht verloren aus. Da kommen doch sicher noch größere Dächer hin? Aber wann?

    Geschrieben von Bahnfreund, 28/07/2011 10:08am (vor 7 Jahren)