Fahrplanauskunft
nahsh header 03

Strecke Hein Schönberg: Fazit zum Sonderverkehr zur Kieler Woche 2013 und Informationen zum aktuellen Stand der Bauarbeiten am Hp Kiel Schulen am Langsee.

Eintrag von Lukas Knipping, 17.07.2013

Kategorien:

Auch in diesem Jahr wurden die Sonderfahrten während der Kieler Woche zwischen Kiel und Schönberger Strand sehr gut angenommen. Leider sind die endgültigen Fahrgastzahlen noch nicht verfügbar, aber bereits eine Teilauszählung ergab im Vergleich zum Vorjahr nochmals eine deutliche Steigerung der Nachfrage. So nutzten insgesamt voraussichtlich 2800 bis 2900 Fahrgäste das Angebot. Besonders stark ausgelastet waren die Züge wieder an beiden Samstagen und Sonntagen. An jedem der vier Tage waren jeweils um die 600 Fahrgäste zu verzeichnen. Am zweiten Samstag verkehrte ein Zug mit über 190 Fahrgästen und damit nahe der Kapazitätsgrenze.

 

Aus Sicht des Triebfahrzeugführers: Einfahrt in den Bahnhof Schönberg in Richtung Kiel.

Fahrkarten des SH-Tarifs konnten direkt während der Fahrt erworben werden, denn alle Fahrten waren mit auszubildenden Zugbegleitern der Regionalbahn Schleswig-Holstein (RBSH) besetzt. Häufig geäußerte „Kritik“ der Fahrgäste waren fehlende Fahrten unter der Woche. Seitens der LVS wird nun eine mögliche Ausweitung des Verkehrs geprüft.

Aus Sicht des Triebfahrzeugführers (II): Die Station Oppendorf mit temporärer neuer Bahnsteigkante.

Leider hat sich – wie im vergangenen Jahr – am Bahnübergang Franziusallee wieder ein bedauerlicher Unfall ereignet, als ein Linienbus mit einer Rangierlokomotive zusammenstieß. Mehrere Fahrgäste des Busses wurden hierbei leicht verletzt. In Folge der Ermittlungs- und Bergearbeiten mussten am zweiten Freitag daraufhin vier Fahrten der Regionalbahn ausfallen. Die Lokomotive befand sich auf dem Weg zum Schönberger Strand und sollte eigentlich dem Museumsbahnverein VVM aushelfen, konnte jedoch nicht mehr eingesetzt werden. Die Fahrten der Triebzüge wurden daraufhin spontan bis zum Schönberger Strand verlängert. Kleinere Verspätungen  ließen sich nicht vermeiden. Dank des engagierten Einsatzes des teils ehrenamtlichen Personals und der ausgezeichneten Zusammenarbeit zwischen VVM und RBSH konnten weitere Zugausfälle so jedoch vermieden werden. Ihnen sei ausdrücklich gedankt!

Während der Kieler Woche im Regeleinsatz: ein historischer Wagen des VVM im nah.sh-Design.

Währenddessen gehen die Arbeiten am Haltepunkt Kiel Schulen am Langsee zügig voran: Planmäßig wurden Gleis und Oberbau bereits erneuert und (teils in neuer Lage)wiederhergestellt. Gearbeitet wird unter „rollendem Rad“, also ohne Unterbrechung des Güterverkehrs vom und zum Ostuferhafen. Zur Abfangung des Bahnsteigs werden derzeit entsprechende Stützelemente verbaut. Nach Abschluss dieser Arbeiten werden die Bahnsteigkante gesetzt und die neue Bahnübergangstechnik installiert.

Rückseitig wird der Bahnsteig durch Winkelelemente begrenzt.

Alle Arbeiten erfolgen vom Gleis aus.

Immer wieder wird die Gleissperrung für einige Minuten aufgehoben: Der Güterverkehr rollt durchgängig.

Kommentieren

Kommentare

  • Die Klimatisierung der Fahrzeuge erfolgte klassisch durch Lüften - begünstigt durch das moderat warme "typische" Kieler Woche Wetter. Mir wurde berichtet, daß die vom VVM veranstaltete Fahrten zum Seebrückenfest resp. Feuerwerk gut angenommen wurden. Es wurden zwei Zugstämme eingesetzt - einer davon von der SBSH gechartet, die im Pendel nach Schönberg teilweise in Traktion fuhren.

    Geschrieben von D.S.H., 29/07/2013 12:21pm (vor 5 Jahren)

  • Genaue Fahrgastzahlen liegen noch nicht vor. Die meisten Fahrgäste sind nachts nur bis Schönberg gefahren, aber es waren erstaunlich viele die bis Probsteierhagen fuhren.

    Geschrieben von H.E., 25/07/2013 11:53am (vor 5 Jahren)

  • Klasse, dass die Zugfahrten wieder so gut angenommen wurde. Habe es (als Pendler) sehr genossen, im bequemen Zug zu sitzen: Durchweg freundliches Personal, pünktlich (und das zur Kieler Woche - die Busse der VKP haben ja regelmäßig Verspätung, und zur Kieler Woche sind das dann auch mal locker zehn bis 15 Minuten) und angenehm klimatisiert. Super. Was mich noch interessieren würde: Wie wurde die Fahrt zum Seebrückenfest resp. Feuerwerk angenommen?

    Geschrieben von M.K., 23/07/2013 2:13pm (vor 5 Jahren)