Fahrplanauskunft
nahsh header 03

Wo bitte geht’s nach Grönland?

Tour-Nummer 07 / 2005

Mit dem Rad von Ascheberg rund um den Stocksee

  • aktiv und draußen
  • Leckereien unterwegs
  • für das mittlere Budget

Der Käsehof Biss in Dersau ist unser erstes Ziel. „Genau an der Bundesstraße 430 , großes Schild“, hatte Sönke Biss gesagt und das ist ganz einfach zu finden. In der umgebauten Diele des liebevoll gestalteten Ladens bewundern wir ein Dutzend Käsesorten namens „Sterntaler“, „Heinis Bester“, „Omas Stipmelk“, alles made in Schleswig-Holstein und nostalgisch dekoriert. Wir trennen uns ungern und zockeln geruhsam zurück zum Abbieger nach Dersau. Luftkurort! Ein netter Junge weist den Weg zur Badestelle, und wir schlagen unsere Picknickdecke dicht am Ufer auf. Ich teste das Wasser und bin erstaunt: So klar und sauber ist kein See im Kieler Umland.

„Balsam für die Seele“, frohlockt Wiebke, immer vorneweg, als wir auf der nächsten Etappe rund um den Stocksee hinter dem Natur-Campingplatz „Ruh dich aus“ autofrei auf Sandwegen gen Wald rollen. Hier, im „Staatsforst Eutin“, gibt es einen Rundreitweg, sture Büffel und viele Mücken. Und wo ist Grönland? Irgendwo hinter Hornsmühlen soll es liegen. „Fragen Sie mal in der Rosenkate“, sagt ein Einheimischer. Die ist Baujahr 1874, steht unter einer großen Linde an der Straße nach Bredenbek, diente früher als Poststelle und ist heute „verträumtes“ Privathaus. Adresse: Lappland 2. Und Grönland? „Wahrscheinlich das ganze Grün vor der Tür“ vermute ich.

Wir lassen Lapp- und Grönland hinter uns. Schwitzend und etwas schlapp treten wir durch die Schwüle zurück über die Tensfelder Au, vorbei an Sonnenblumen und Calendula. In Dersau huschen zwei Rehe über die Straße. Wir schieben lieber und plumpsen um 19 Uhr stolz auf die Klappsitze der Bahn.

Ö: Aus Kiel und Lübeck stündlich mit dem Regionalexpress nach Ascheberg. Von Neumünster ZOB mit der Buslinie 360 nach Ascheberg ZOB. Die Kleingruppenkarte Kiel – Ascheberg kostet 20,60 Euro.