Fahrplanauskunft
nahsh header 03

Drei in einem Boot

Tour-Nummer 11 / 2007

Eine Kanutour durch den Schaalseekanal (Susanne Kollmann)

  • aktiv und draußen
  • toll für Familien
  • raus in die Natur
  • für das größere Budget

Die Sonne scheint und wir genießen auf unserer Zugfahrt nach Ratzeburg die Idylle entlang der holsteinischen Seen. Holger begleitet Benjamin und mich und ich bin gespannt, wie es ist, wenn wir alle drei zum ersten Mal zusammen in einem Boot sitzen.

Aber erstmal liegt die elf Kilometer lange Radtour von Ratzeburg bis zum Schaalsee-Camp vor uns. An der Schlosswiese direkt am Ratzeburger See bekommen wir an der „Kanu- und Fahrradmietstation“ unsere vorbestellten Räder ausgehändigt. Als wir nach einer knappen Stunde unser erstes Etappenziel erreichen, tauschen wir unsere Räder gegen ein Kanu. Nach einer ordentlichen Einweisung in die richtige Paddeltechnik und Erklärung der Route können wir das Boot ins Wasser lassen. Schnell ist entschieden, dass Benjamin unser Steuermann sein soll.

Viele Schläge brauchen wir nicht, um unseren gemeinsamen Rhythmus zu finden und so gleiten wir

über den Salemer See. Herrlich! Geradezu beruhigend ist das Geräusch der Tropfen, die regelmäßig im Dreiertakt vom Paddel auf die Seeoberfläche fallen. Ohne Mühe finden wir den umwucherten Eingang zum Schaalseekanal. Plötzlich mischen sich weitere Tropfen zu unseren Paddeltropfen, sie kommen von oben. „Ich glaube, so schlimm wird es nicht regnen“, sagt Benjamin noch – und schon schüttet es wie aus Kannen. Uns bleibt nichts anderes übrig, als erstmal Schutz unter den Bäumen am Ufer zu suchen. Wir müssen uns entscheiden: entweder warten und allmählich nass werden oder weiter fahren und schnell nass werden. Während Holger und ich noch zögern, übernimmt unser Steuermann das Kommando. „Schließlich gewittert es ja nicht“, sagt Benjamin.

Wieder auf dem Wasser werden wir zunehmend euphorisch. Selbst als wir unser Boot wie angekündigt auf dem Kanuwagen einen Kilometer vom Kanal über Land zum Küchensee ziehen müssen – das letzte Stück ist wegen des Wasserkraftwerks gesperrt – tun wir so, als wäre das bei strömendem Regen sowieso viel leichter. Und als wir in Ratzeburg einfahren, kommt die Sonne wieder durch. Am Ende ist uns eins klar: In einem Boot haben wir nicht zum letzten Mal gesessen.

Susanne Kollmann

Ö: Mit der Regionalbahn stündlich aus Richtung Lübeck und Lauenburg bis Ratzeburg. Von dort mit der Buslinie 8504 bis „Lüneburger Damm“, die Schlosswiese liegt direkt gegenüber.

Info

Die Tour gehört zum Programm „Per Paddel und Pedale“ und kann beim Kanu-Center Lothar Krebs – auch online – gebucht werden, inkl. detaillierter Tourenbeschreibung und Kanuwagen. Die Fahrräder müssen zwischen 10:00 und 12:00 Uhr in Empfang genommen werden, den Zeitpunkt der Kanuübergabe vereinbaren Sie bei der Buchung. Die reine Fahrtzeit ohne Pausen beträgt ca. 3 Stunden. Erwachsene: 26,50 Euro, Kinder 5– 13 Jahre: 13,00 Euro, Kinder bis 4 Jahre: 4,00 Euro. Kanu-Center Lothar Krebs, Grinauer Weg 23b, 23847 Siebenbäumen, T. 045 01 / 412, www.kanu-center.de.