Fahrplanauskunft
nahsh header 03

Der König der Flensburger Förde

Tour-Nummer 05 / 2015

  • aktiv und draußen
  • für das größere Budget

Menschen, die auf Surfboards stehen und sich mithilfe eines Paddels fortbewegen. Dieses Treiben hat Sömmer-Sportexperte Alexander bereits aufmerksam verfolgt – und einen Entschluss gefasst: Zu seinen Grenzerfahrungen auf dem Sechs-Personen-Fahrrad oder auf der Slackline soll heute eine weitere hinzukommen: Stand-up-Paddling.

Dass diese Sportart gar nicht so neu ist und richtig viel Spaß bringt, lernt er auf der Flensburger Förde – bei den Profis der Wassersportstation „Sandwiginger“ in Glücksburg. „Alles, was du brauchst, sind Badehose und Handtuch“, erfährt er von Torben, der für die Organisation verantwortlich ist und gemeinsam mit dem heutigen Trainer Tobias seit zwei Jahren Einsteigern den Spaß am Stand-up-Paddling – oder kurz: SUP – vermittelt.

Nachdem sich Alexander zunächst bäuchlings und dann auf den Knien mit dem Board vertraut gemacht hat, geht es auf zittrigem Brett sehr langsam in die aufrechte Position. „Auf Hawaii war es früher nur dem König und seinen Auserwählten erlaubt, im Stehen zu paddeln“, erklärt Tobias. „König von Hawaii? Da lach’ ich doch. Ich bin der König der Flensburger Förde!“, antwortet Alexander und reckt das Paddel in die Luft.

Tobias grinst und meint nur: „Paddel aus dem Wasser? Keine gute Idee!“, um Alexander nonchalant hinterherzuwinken, der sich kurz darauf mit den vier Buchstaben voran Richtung Meeresspiegel verabschiedet.

Alexander Kurzhöfer

Ö:
Mit der Linie RE 72 nach Flensburg, vom dortigen Bahnhof aus mit der Buslinie 1 oder der Buslinie 5 zum ZOB. Einmal Umsteigen in die Buslinie 21 bis zur Haltestelle „Kurpark/Strand“. Jetzt nur noch der Kirstenstraße Richtung Strand folgen, bis auf der rechten Seite der Pavillon der Sandwigiger Wassersportstation erscheint.

Info:
Sandwiginger Wassersportstation, Kirstenstraße 6, 24960 Glücksburg, T. 04 61.430 205 053, www.sandwiginger.de; Öffnungszeiten und Preise: Mo.–Fr. 11 bis 19 Uhr, Sa.–So. 9 bis 20 Uhr; SUP-Einsteigerkurs: 49 Euro (Schüler und Studenten 45 Euro); Mietpreise SUP und Kajak: 15 Euro pro Stunde (ermäßigt 12 Euro), 10er-Karte für 90 Euro (ermäßigt 80 Euro).

Downloads