Fahrplanauskunft
nahsh header 03

Qualitätsbewertung 3. Quartal 2018

Eintrag von JG, 29.11.2018

Kategorien: , , , , ,

Hier finden die Qualitätsbewertungen des 3. Quartals.

Die Qualitätsbewertung der Züge wird durch einen unabhängigen Gutachter durchgeführt und beinhaltet Fahrgastbefragungen und Begutachtungen durch Profitester zu den Aspekten Sauberkeit, Schadensfreiheit, Information und Service. Dabei wird der Zustand der Züge innen und außen sowie der Zustand der Sanitäreinrichtungen bewertet. Daneben fließen auch die Informationen im Zug (Aushänge, Durchsagen und elektronische Anzeigen) sowie die  Zufriedenheit mit dem Ersatzverkehr und der Service durch die Zugbegleiter in die Benotung ein. Die Pünktlichkeit ist nicht Gegenstand der Qualitätsbewertung der Züge, sondern wird separat ausgewertet.

Aufgrund der unterschiedlichen Anzahl von SEV-Einsätzen pro Netz kommt es teilweise in einzelnen Quartalen zu sehr kleinen Stichproben bei den SEV-Erhebungen. Dies hat in den ersten beiden Quartalen 2018 zu schwankenden QMS Noten geführt. Um die SEV-Noten zu glätten, wurde die Berechnungsmodalität nun angepasst. Das Ergebnis zum Jahresende bleibt dabei gleich. Die neue Veröffentlichung ersetzt daher die vorangegangenen Auswertungen.

Die Ergebnisse der Qualitätsbewertung des 3.Quartals 2018 finden Sie in der folgenden Datei.

Downloads

Kommentieren

Kommentare

  • <a href=http://xn--b1agpd4a6d.xn--p1ai/forum/memberlist.php?mode=viewprofile&u=215634>bestonlinewebcam.us.com</a>

    Geschrieben von AlvinchEls, 13/12/2018 4:54pm (vor 6 Stunden)

  • Leider muss ich wieder für die RB81 eine schlechte Note ausstellen :-(
    An der Ausfallsituation hat sich nichts zum Positiven geändert. Fast jeden Tag fällt irgend ein Umlauf den ganzen Tag über aus. ("wegen technischer Störungen am Zug / an einem andern Zug / wegen Unregelmäßigkeiten im Betriebsablauf" - ich kenne schon die ganzen Texte auswendig) Auf bestimmte Züge, wie z.B. 8:30 ab Tonndorf kann man sich generell nicht mehr verlassen.

    Letzte Woche Dienstag (29.11.) früh war der Zug 7:48 ab Tonndorf über 20 Minuten verspätet. Erst wurde gar nichts angezeigt, dann 10 Minuten lang, dass er angeblich ca. 5 Minuten verspätet sei. Und das in in eisiger Kälte.

    Einziges Positives ist, dass bei einer RB81-Zuggarnitur der zweite 1.-Klasse-Bereich mit einem neuen "offiziellen" Aufkleber umklassifiziert wurde. Hoffentlich macht das Schule.

    Geschrieben von Jens Ruge, 06/12/2018 12:09am (vor 8 Tagen)