Fahrplanauskunft
nahsh header 03

Pünktlichkeit: Stellungnahmen der Bahnunternehmen

Eintrag von Dennis Fiedel, 26.11.2015

Kategorien:

Wir hatten die Bahnunternehmen wegen der zuletzt mäßigen Pünktlichkeit um Stellungnahmen gebeten. Hier sind sie.

Downloads

Kommentieren

Kommentare

  • Vielen Dank dass Sie die Antworten auf ihre Internetseiten gestellt haben, denn die sind schon interessant.

    Allerdings sind die Antworten nur bedingt aussagekräftig, auch weil sie sich ziemlich unterscheiden.

    Vieleicht waere es hilfreich wenn die Unternehmen die Verspaetungsursachen nach einheitlichen Kriterien unterteilen und veroeffentlichen, z.B.:
    - Netz – Bauarbeiten
    - Netz – Wetter
    - Netz – Signalstoerungen
    - Netzx - andere
    - Verkehrsunternehen – Problem mit Zug
    - Verkehrsunternehen – andere
    - Kettenreaktion – uebertragen von anderen Verkehrsunternehmen
    - Kettenreaktion – selbst uebertragen

    Wobei man eine Liste wohl mit den Unternehmen und Fahrgastverbaenden besprechen muesste.

    Geschrieben von Christian Schmidt, 11/01/2016 11:49am (vor 3 Jahren)

  • Bei der DB gibt es leider keine erkennbaren Verbesserungen, wie ich gestern wieder erleben konnte: Auf der Strecke Eckernförde-Kiel wieder jeweils 10 Minuten (mit verpassten Anschlüssen um 6:50 bzw. 7:21), zum Glück hatte ich günstige ICE-Tickets erworben und mehr Zeit für die Hinfahrt eingeplant, so dass ich meinen Termin in Hamburg pünktlich erreicht habe. Auf der Rückfahrt von Hamburg um 16 Uhr das gleiche Drama: Der vorgesehene IC hatte Verspätung, ich hatte daher die Zugbindung zum Ticket aufheben lassen (dazu muss man ja erst mal einen Ansprechpartner finden!). Die RB um 16:25 ab Dammtor fuhr pünktlich ab, um sich nachher vom ICE, der wegen Verspätung nur bis NMS (und nicht bis KI) fuhr, noch kurz vor NMS überholen zu lassen. Hier werden also Hierarchien gnadenlos ohne Rücksicht auf die Fahrgäste und völlig sinnfrei umgesetzt. Also war in KI der Anschluss nach ECK weg, wie so oft beim RE 16:25 ab HH-Dammtor. Auch auf der Strecke KI-ECK gab es noch zusätzliche 5 Minuten Verspätung. Gebessert hat sich da nichts, und nach Zeitungsauskunft wird ja auch die Störung am Bahnübergang Domstag noch weiter für Verspätungen sorgen.

    Fazit: Wenn man wichtige Termine hat, muss man mit viel Reserve planen oder man nutzt gleich das Auto (nicht umsonst hat sich eine sonst so vom ÖPNV überzeugte "GRÜNE" Nachbarin ein neues Auto zugelegt..)

    Geschrieben von Dieselross, 16/12/2015 11:05am (vor 3 Jahren)

  • Vielen Dank für den Tipp!

    Geschrieben von Tom Kyle, 30/11/2015 2:22pm (vor 3 Jahren)

  • Für den Newsletter mit den aktuellen Baumaßnahmen kann man sich unter
    http://bauarbeiten.bahn.de/norden,pdfnewsletter
    anmelden.

    Geschrieben von Hauke, 30/11/2015 9:30am (vor 3 Jahren)

  • Eines noch: Ich würde es mir wünschen, dass über den Streckenagenten auch Ankündigungen zu Bauarbeiten und Ersatzfahrplänen und anderen Beeinträchtigungen auch weit im Voraus versendet werden. Es ist ein sehr angenehmer Service, der einen davon befreit, ständig selber nachzuschauen. Was bei der schlechten Mobilfunkausleuchtung in SH von Vorteil ist.

    Geschrieben von Tom Kyle, 28/11/2015 6:08pm (vor 3 Jahren)

  • Vielen Dank für die umfangreichen Informationen. Die Unannehmlichkeiten auf den Linie RB 75 und RB 73 in den letzten Wochen und Monaten kann ich eher verschmerzen, wenn ich weiß, worin sie begründet sind. Umso mehr, wenn sie in Maßnahmen begründet sind, die auf lange Sicht eine bessere Qualität ermöglichen. Ich finde es bedauerlich, dass am Bahnsteig, in der App und teilweise durch den Streckenagenten nicht auf die Hintergründe aufmerksam gemacht wird. Der Streckenagent hat mir seit der Einführung viel Frust erspart, mich etwaige Unannehmlichkeit leichter hinnehmen lassen und mir eine individuelle Prognose für meine Entscheidungen ermöglicht.

    Aus Selbstbeobachtung und Beobachtung anderer Fahrgäste schließe ich, dass gerade die Unwissenheit dem Frust Auftrieb gibt. Bitte weiten Sie daher ihre Angebote in diesem Bereich aus, liebe Verkehrsunternehmen - in Ihrem eigenen Interesse!

    Als bedauerlich empfinde ich, dass DB Netz leider die Probleme im Bereich Kiel Hbf - Kiel Hassee anspricht, aber leider nicht die auf der Hand liegende Lösung ins Auge fasst: die Wiederherstellung der Zwei-
    gleisigkeit. Mir fehlt jegliches Verständnis dafür, dass dieser Flaschenhals noch nicht beseitigt worden ist.

    Geschrieben von Tom Kyle, 28/11/2015 6:03pm (vor 3 Jahren)

  • Die Antworten der DB sind ein Witz! Von welchen extremen Witterungsver-hältnissen ist denn da die Rede - an 2 Tagen etwas mehr Wind?
    Der seit Monaten gestörte Bahnübergang in Altenhof bei Eckernförde wird überhaupt nicht erwähnt. Inzwischen wird der standardmäßig im Schritttempo passiert.
    Und trotz aller technischen Probleme könnte man die Fahrgäste trotzdem besser oder überhaupt mit hilfreichen (!) Informationen versorgen.

    Geschrieben von Frank, 27/11/2015 6:49pm (vor 3 Jahren)