zurück

Wo ist das UFO?

Tour-Nummer: 11 / 2003

Hamburg (für) Groß und Klein (Eckhard Voß)

Was für ein Glück. Gerade jetzt, wo ich beim großen Fußballstadion vorbeikomme, ist da was los. Und mein Lieblingsverein spielt - St. Pauli. Gegen den HSV. Jetzt hör ich Jubel. Oh, es steht schon vier zu null. Für den HSV. Und mein Onkel Ecki freut sich sogar. Der glaubt wohl, das wär´ echt. Aber das ist ja alles ne Modelleisenbahnanlage. So ähnlich wie in Opas Keller, nur viel größer. Miniaturwunderland sagt Ecki dazu.

Auch die U-Bahn ist hier deshalb viel kleiner. Ecki sagt, genau 87 mal kleiner als in echt - wie auch alles andere hier. Ich find die Anlage trotzdem voll cool. Außerdem kann man hier ganz viele Knöpfe drücken. Und dann muss man gucken, ob was leuchtet oder ob sich irgendwas bewegt. Ecki meint, wenn man einen bestimmten Knopf drückt, kommt sogar ein Ufo. Obwohl, ich glaub, das hängt an einem Faden und fliegt gar nicht.

Dann müssen wir auch schon los, denn Ecki will jetzt erst mal was essen. Er meint, er kennt ein ganz tolles Restaurant. Da wo er hingeht, ist aber gar kein Restaurant. Aber dann sehe ich, dass auf dem roten Schiff vor uns Leute draußen sitzen und essen. Onkel Ecki sagt, das ist ein Feuerschiff. Aber nicht, weil es mal gebrannt hat oder weil es brennende Schiffe löscht. Sondern weil früher immer Licht auf dem Schiff gebrannt hat. Als Warnung für andere Schiffe, damit die nicht am Meeresboden hängen bleiben und untergehen.

Heute gibt es auf dem Feuerschiff lecker Essen für uns beide. Onkel Ecki meint, das ist wichtig, weil wir jetzt noch durch die Speicherstadt wandern und ins Speicherstadtmuseum gehen.

Miniaturwunderland - eine der größten Modelleisenbahnanlagen der Welt, Kehrwiederspitze 2 (Speicherstadt), T. 0 40 / 36 09 11 57, www.miniatur-wunderland.de

Feuerschiff - 1952 erbautes englisches Feuerschiff, das heute als Restaurant- und Hotelschiff dient, Anleger Vorsetzen, T. 36 25 53, www.das-feuerschiff.de

Ö: mit der U 3 ab Hamburg Hauptbahnhof Richtung Barmbek bis Baumwall

Tipps zur Tour

Tipp 1

Der Hafen - Hamburgs Tor zur Welt

Der Hamburger Hafen ist hinter Rotterdam der zweitgrößte Hafen Europas. 365 Tage im Jahr herrscht hier 24 Stunden lang Hochbetrieb. Pro Jahr werden hier 100 Millionen Tonnen Güter umgeschlagen. Doch nicht nur für Hamburgs Wirtschaft ist der Hafen von zentraler Bedeutung, auch für Touristen aus nah und fern ist er seit jeher Hauptanziehungspunkt. Heute finden sich an der Hafenkante diverse touristische Attraktionen wie an der Perlenschnur aufgereiht - ganz einfach zu Fuß vom U-Bahnhof Baumwall aus zu erreichen.

Ö: mit der U 3 ab Hamburg Hauptbahnhof Richtung Barmbek bis Baumwall

Tipp 2

Erst die Info, dann das Vergnügen

Bevor Sie Hamburg auf eigene Faust erkunden, empfiehlt sich ein Besuch bei der Tourist Information: im Hamburger Hauptbahnhof (Ausgang Kirchenallee) und in den St. Pauli Landungsbrücken (zwischen Brücke 4 und 5), Tel. 040 / 30 05 13 00, www.hamburg-tourism.de

Tipp 3

Das Speicherstadtmuseum

Die Speicherstadt ist ein Ende des 19. Jahrhundert erbautes, durch liebevolle Backstein-Architektur geprägtes Lagerhausviertel im Hamburger Hafen.

Im Speicherstadtmuseum werden nicht nur regelmäßige Führungen durch 100 Jahre Geschichte der Speicherstadt angeboten. Zwischen Kaffeesäcken und Teeballen können Sie auch die Atmosphäre des historischen Lagerhauses auf sich wirken lassen und dabei Kaffee- und Teespezialitäten genießen: St. Annenufer 2, T. 0 40 / 32 11 97, Di. bis So. 10 - 17 Uhr, www.speicherstadtmuseum.de

Tipp 4

Hamburg zu Fuß mit Stattreisen

Der gemeinnütziger Verein Stattreisen bietet Stadtführungen, bei denen auch stadtentwicklungspolitische Fehlentwicklungen nicht verschwiegen werden. Die breite Angebotspalette lässt keine Wünsche offen: Stattreisen Hamburg, T. 0 40 / 4 30 34 81, www.stattreisen-hamburg.de

Ö: mit der U 3 ab Hamburg Hauptbahnhof Richtung Barmbek bis Baumwall

Tipp 5

Tauchen Sie ab ins U-Boot U 434

Die ausgemusterte russische U-434 ist mit 92 Metern Länge das größte nicht atomgetriebene U-Boot der Welt und kann heute im Hamburger Hafen besichtigt werden: Versmannstr. 23c, T. 0 40 / 30 05 19 39, www.u-434.de

Ö: mit der U 3 ab Hamburg Hauptbahnhof Richtung Barmbek bis Baumwall

Tipp 6

Stadtrundfahrt im Cabrio-Bus

Im Sommer besonders schön: Die Stadtrundfahrt ab St. Pauli Landungsbrücken im nach oben offenen TopTour-Doppeldeckerbus. Abfahrt halbstündlich von 9.30 bis 17.30 Uhr, www.top-tour-hamburg.de

Ö: mit der U 3 ab Hamburg Hauptbahnhof Richtung Barmbek bis Baumwall

Tipp 7

Kunst bei Gruner+Jahr

Der Sitz des Großverlages Gruner+Jahr direkt an der Hafenkante lohnt nicht nur wegen der futuristischen Architektur einen Besuch, sondern auch wegen der attraktiven Kunst-Ausstellungen mit dem Schwerpunkt moderne Fotografie. www.guj.de (Button "Unternehmenskultur")

Ö: mit der U 3 ab Hamburg Hauptbahnhof Richtung Barmbek bis Baumwall

Tipp 8

Hamburg aus der Vogelperspektive

Die Elbe als Start- und Landebahn? Jeweils bis zu 7 Personen können dieses besondere Gefühl - und einen traumhaften Blick aus 600 Metern Höhe - bei den 20-minütigen Wasserflugzeug-Rundflügen über Hamburg genießen: Wasserflugzeug-Rundflüge, City Sportboothafen, T. 0 40 / 37 83 41, www.himmelsschreiber.de

Ö: mit der U 3 ab Hamburg Hauptbahnhof Richtung Barmbek bis Baumwall

Tipp 9

Schreck, lass nach im Hamburg Dungeon

Im gleichen Gebäude wie das Miniaturwunderland lehrt das Hamburg Dungeon Besucher das Gruseln. Auf 2.200 Quadratmetern können hier die Schrecken von Pest, Fluten und Piraterie nacherlebt werden: Kehrwieder 2 (Speicherstadt), T. 0 40 / 36 00 55 00, www.hamburgdungeon.de

Ö: mit der U 3 ab Hamburg Hauptbahnhof Richtung Barmbek bis Baumwall

Tipp 10

Lernen Sie den König der Löwen kennen

Genau gegenüber den St. Pauli Landungsbrücken hat das Disney-Musical seit Dezember 2001 im wahrsten Sinne des Wortes seine Zelte aufgeschlagen. Ein Besuch lohnt sich nicht nur wegen der spektakulären Inszenierung der Geschichte des Löwenkindes Simba, sondern auch wegen des nicht weniger spektakulären Hamburg-Panoramas von der südlichen Elbseite aus (Schiffpendelverkehr ab St. Pauli Landungsbrücken im Ticketpreis enthalten): Musical "König der Löwen", T. 0 41 31 / 6 97 23 33, www.musical-koenig-der-loewen.com

Tipp 11

Hamburgs Hafen im Schnelldurchlauf

Sowohl an den St. Pauli Landungsbrücken als auch nahe der Speicherstadt buhlen viele Hafenrundfahrt-Anbieter um die Gunst der Hamburg-Besucher. Die HADAG-Reederei bietet zum Beispiel 60-minütige Fahrten ab Brücke 2 der Landungsbrücken: HADAG, T. 0 40 / 3 11 70 70, www. hadag.de

Ö: mit der U 3 ab Hamburg Hauptbahnhof Richtung Barmbek bis Baumwall

Tipp 12

Nichts zu sehen, aber viel zu entdecken

"Dialog im Dunkeln" nennt sich die faszinierende Ausstellung zur Entdeckung des Unsichtbaren. Hier werden Sehende von Blinden durch stockdunkle Räume geführt und lernen dabei neu zu sehen: Dialog im Dunkeln, Alter Wandrahm 4 (Speicherstadt), T. 07 00 / 44 33 20 00, www.dialog-im-dunkeln.de

Tipp 13

Ganz schön scharf - Spicy´s

Gewürze spielten und spielen als Handelsware im Hamburger Hafen eine große Rolle. Im Spicy´s Gewürzmuseum wird die Geschichte des Gewürzhandels in Hamburg erklärt. Und Ihre persönlichen Gewürzkenntnisse können Sie beim Fühl-, Riech- und Schmeck-Test mit 60 verschiedenen Gewürzen testen: Spicy´s Gewürzmuseum, Am Sandtorkai 32 (Speicherstadt), T. 0 40 / 36 79 89, www.spicys.de

Ö: mit der U 3 ab Hamburg Hauptbahnhof Richtung Barmbek bis Baumwall

Tipp 14

Hamburgs Zukunft heißt HafenCity

Der Bau der HafenCity direkt hinter der Speicherstadt ist das größte Stadtentwicklungsprojekt Hamburgs. Im alten Kesselhaus der Speicherstadt können Sie sich über das gigantische Bauvorhaben informieren: HafenCity InfoCenter im Kesselhaus, Am Sandtorkai 30 (Speicherstadt), T. 0 40 / 36 90 17 99, www.HafenCity.com

Ö: mit der U 3 ab Hamburg Hauptbahnhof Richtung Barmbek bis Baumwall

Tipp 15

Ein Stück Seefahrt - die Cap San Diego

Cap San Diego ist aus dem Hamburger Stadtbild nicht mehr wegzudenken. Der 1961 gebaute Stückgutfrachter aus der berühmten Cap-San-Reihe ist mehr als nur ein restauriertes Stück Technik: Er ist immer noch voll fahrtüchtig und dient heute als maritimes Denkmal und Museumsschiff, Überseebrücke, T. 0 40 / 36 42 09, www.capsandiego.de

Ö: mit der U 3 ab Hamburg Hauptbahnhof Richtung Barmbek bis Baumwall

zurück