zurück

Krabbenbrötchen und Störfilet

Tour-Nummer: 12 / 2004

Auf kleiner Schlemmertour durch Schleswig-Holstein

Stephie und Susanne hatten sich zu einem „Wellness-Weekend” verabredet:Ayurveda, Gemüsesäfte und so. Plötzlich hatten wir zwei Männer ein Wochenende ohne Frauen vor uns – was also wollten wir bis zur Sportschau tun? Vielleicht auch ein wenig „Wellness" und endlich zu unserer lange geplanten Schlemmer-Entdeckungstour durch Schleswig-Holstein aufbrechen?

Gesagt, getan. Sonnabend früh machen wir uns auf den Weg nach Büsum. Kaum angekommen, will Dennis nur noch eins: Krabben. Die bekommt er in „Dat feine Fischhus” reichlich und in allen Variationen: im Brötchen, als Krabbensuppe, Cocktail oder deftiger „Strammer Krabben-Max mit Spiegelei”.

Zum Mittagessen geht es dann weiter nach Reinsbüttel. Der „Gasthof Leesch“ liegt nur 3 Minuten vom Bahnhof entfernt und verwöhnt uns mit reichlichen und vorzüglichen Gerichten. Anschließend ist sich Dennis sicher: Essen geht heute nicht mehr. Er will jetzt nach Hause fahren und Sportschau gucken.

Sonntagnachmittag treffen wir uns in Neumünster wieder. Vom ZOB geht es mit dem VKP-Bus nach Plön. Vom ZOB sind es dann nur wenige Minuten bis zu unserem Ziel: dem „Restaurant Stolz“. Als Hauptspeise bringt die aufmerksame Frau Stolz Störfilet mit Limonenhaube auf geschmorten Vanille-Zwiebeln. Der Fisch ist in der Haube elegant aufgehoben, und so etwas wie die Vanille-Zwiebeln habe ich noch nie gegessen. Wunderbar! Merkwürdig nur, dass Dennis sich über meine blumigen Beschreibungen lustig macht: „Elegant aufgehoben, sicher, Herr Fischer!"

Spät ist es, als wir beglückt und leicht berauscht den fünfminütigen Weg zum Bahnhof einschlagen. Wie gut, dass wir gefahren werden. Und das nächste Mal dürfen dann vielleicht auch unsere Frauen mit.

Dat feine Fischhus, Alleestr. 5 in Büsum (etwa 10 Minuten zu Fuß vom Bahnhof), täglich 9:30 - 18:00 Uhr (warme Küche von 11:00 - 15:00 Uhr), T. 04834/6620

Gasthof Leesch in Reinsbüttel, Dorfstraße 14 (nur einige Schritte vom Bahnhof entfernt), Di. - So. 12:00 - 14:00 Uhr und 17:00 - 22:00 Uhr, Mo. Ruhetag, T. 04833/2289, www.leesch.reinsbuettel.de

Restaurant Stolz, Markt 24 in Plön, Di. - So. 18:00 - 24:00 Uhr, Sonn- und Feiertage 12:00 - 15:00 Uhr, Mo. Ruhetag, T. 04522/50320, www.restaurant-stolz.de

Ö: aus Hamburg und Westerland stündlich mit dem Regionalexpress nach Heide (Holst.), von dort mit der Schleswig-Holstein-Bahn nach Büsum; aus Neumünster alle zwei Stunden mit der Schleswig-Holstein-Bahn nach Büsum; aus Kiel und Lübeck stündlich mit dem Regionalexpress nach Plön; aus Neumünster außerdem mit der Buslinie 360 nach Plön

Tipps zur Tour

Tipp 1

Eingehängter beim Fußball

Der „Hummer-Korb“ ist ein Büsumer Kneipen-Original. Hier gibt es nicht nur Live-Fußball und Formel 1, sondern auch eine preiswerte, deftige Westküstenküche. Ab September wird mit „Muscheln satt für 10,- Euro“ geworben. Spezialität: „Eingehängter“ (Anchovis in Korn) für 1,30 Euro.

Hummer-Korb, Bahnhofstraße 5, Büsum, täglich ab 10:00 Uhr, T. 04834/8909

Ö: vom Bahnhof bequem zu Fuß zu erreichen

Tipp 2

Alter Bahnhof – junge Küche

Das Bistro-Restaurant „Alter Bahnhof 1913“ im Bahnhof Travemünde Hafen bietet sich all denen als Zwischenstopp an, die eine abwechslungsreiche gute Bistroküche schätzen und auf Eisenbahngeschichte(n) stehen. Inmitten von Fotos historischer Dampfrösser, alter Eisanbahnschildern und Schlussleuchten werden leckere Aufläufe und Überbackenes (ab 7,40 Euro) serviert, Fischspezialitäten (ab 10,50 Euro) und „Fleischgerichte aus Töpfen und Pfannen“ (ab 9,50 Euro). Besonders zu empfehlen: die Abendveranstaltungen mit Live-Musik.

Alter Bahnhof 1913, Vogteistraße 13 (im Bahnhof Travemünde Hafen), 23570 Travemünde, T. 04502/777310, Mo. - Fr. ab 11:30 Uhr, Sa. ab 12:00 Uhr, So. ab 10:00 Uhr (bis 14:00 Uhr Brunch), www.alterbahnhof1913.de

Ö: aus Lübeck stündlich mit dem Regionalexpress nach Travemünde

Tipp 3

Orient in Bad Oldesloe

Türkische Gastfreundschaft und orientalische Fleischspezialitäten, die auf
einem offenen Grill zubereitet werden, erwarten den Reisenden im „Köz 1“ im Hauptbahnhof Bad Oldesloe. Zu türkischer Musik kann man sich rote Linsensuppe (2,50 Euro) schmecken lassen, Dürüm Kebap mit Salat und Tzaziki (4,- Euro) oder Lamm in allen Variationen – von Lammnieren („Böbrek“, 7,- Euro) bis zu den besonders zarten Lammfilets („Kuzu File“, 12,- Euro).

Köz 1 - Das Grillhaus im Hauptbahnhof, Käthe Kollwitz-Str. 8, 23843 Bad Oldesloe, T. 04531/670597, Mo. - Fr. 11:00 - 23:00 Uhr, Sa. 12:00 - 0:00 Uhr, So. 13:00 - 22:00 Uhr

Ö:ab Hamburg Hbf alle 30 Minuten entweder mit dem Regionalexpress oder mit der Regionalbahn nach Bad Oldesloe; aus Lübeck stündlich mit dem Regionalexpress; 

Tipp 4

Hühnchen auf der Terrasse

Die „Gockelerie“ im Itzehoer Bahnhof hält, was der Name verspricht. Hier
gibt es (fast) alles rund ums Huhn – und das ist eine Reise wert. ngefangen beim Klassiker, dem halben Hähnchen für 2,55 Euro, bis zur üppigen "Gockelpfanne" für 5,50 Euro. Im Sommer genießt man Schenkel & Co. auf der großen Terrasse direkt auf dem Bahnsteig.

Gockelerie, Bahnhofstraße 32 (direkt im Bahnhof), 25524 Itzehoe, T. 04821/63000, täglich 11:00 - 23:00 Uhr

Ö: ab Hamburg-Altona in der Regel stündlich mit dem Regionalexpress und stündlich mit der Regionalbahn nach Itzehoe, zusätzlich ab Pinneberg (Endstation der S-Bahnlinie 3) Mo. - Sa. stündlich mit der Regionalbahn; aus Westerland, Husum und Heide in der Regel stündlich mit dem Regionalexpress, zusätzlich aus Heide stündlich mit der Regionalbahn

zurück