zurück

Erlebnisbahn

Tour-Nummer: 04 / 2012

Bei der Erlebnisbahn in Ratzeburg (Alexander Kurzhöfer)

Heute wartet auf eine fünfköpfige Gruppe wagemutiger Athleten eine ganz besondere Herausforderung: Die Erlebnisbahn Ratzeburg bittet zur Drei-Muskel-Tour, bei der einige Kilometer Strecke mit drei unterschiedlichen muskelkraftbetriebenen Fortbewegungsmitteln bewältigt werden – zu Wasser und zu Land.

Vom Kieler Hauptbahnhof geht es Richtung Ratzeburg und dort sofort in das im Bahnhofsgebäude integrierte „3-Muskel-Café“, von wo aus die Tour beginnt. Jeder der fünf schnappt sich einen gut geölten Roller und alle erreichen in Nullkommanix die einen Kilometer entfernte Station Nr. 1: das Drachenboot.

Bevor die Besatzung an Bord geht, wird eine Trommlerin auserkoren, die den Takt vorgibt. Das Boot flitzt nun förmlich über den See und erreicht 45 Minuten später Station Nr. 2 mit dem sogenannten 6-Team-Bike – eine Art Fahrrad, das in kreisrunder Anordnung 6 Personen Platz bietet, von denen aber nur eine lenken darf. Die ersten Meter geht’s bergauf und Markus hat schnell erkannt: „Das wird kein Zuckerschlecken!“

Als sich die geografischen Anforderungen dann aber doch gnädig präsentieren, kann er sich schon mal gedanklich auf die dritte und letzte Herausforderung vorbereiten: eine Fahrt mit der Kleindraisine. Als auch hier die Einweisung beendet ist, stachelt Stefan Markus noch einmal an: „Gib Schub, Rakete!“ Und beide stürmen los, um die vorderste Draisine einzunehmen. Die drei anderen folgen sofort und rufen den übrigen verdutzten Teilnehmern zu: „Überholen lassen wir uns nämlich nicht!“

Alexander Kurzhöfer

Ö:
Aus Lübeck stündlich mit der Regionalbahn nach Ratzeburg. Die Startzeiten der Tour sind auf den Bahnfahrplan abgestimmt.

Info:
Man muss kein austrainierter Athlet sein, um eine der vielen angebotenen Touren absolvieren zu können. Von Klein bis Groß, von unsportlich bis topfit – für jeden ist ein passendes Angebot dabei. Die beliebte „3-Muskel-Tour“ kostet 25,50 Euro für Erwachsene und 18 Euro für Kinder bis 13 Jahre. An Freitagen, Feier- und Samstagen kommen noch 3 Euro hinzu. Dafür gibt es rund vier Stunden Spaß mit den muskelkraftbetriebenen Fortbewegungsmitteln. Die Anzahl der teilnehmenden Personen kann zwischen 4 und 84 variieren. Übernachten kann man ebenfalls vor Ort – zum Beispiel im original Mitropa-Schlafwagen sowie in weiteren, teilweise aufwendig umgebauten Bahnwaggons unterschiedlichen Komforts. Anmeldung und Informationen unter T 04541.898074 oder www.erlebnisbahn-ratzeburg.de.

Tipps zur Tour

Tipp 1

Flyer mitnehmen.

Den Info-Flyer „Erlebnisbahn Ratzeburg“ gibt’s im 3-Muskel-Café. Hier sind alle wichtigen Informationen rund um die Erlebnisbahn aufgeführt. Dazu gibt es einen 2-Euro-Gutschein für das Hydro­bike, einer Art Fahrrad-Katamaran mit Sattel, Lenker und Pedalen, mit dem man den Ratzeburger See befahren kann.

Tipp 2

Mit dem Roller fahren.

Beginnt die Tour mit dem Drachenboot, sollte man unbedingt mit dem Roller zum Startpunkt. Geht meist bergab, macht Riesenspaß und während die anderen Teilnehmer noch zu Fuß unterwegs sind, kann man sich ein leckeres Eis im Hörnchen vom Eis-Pavillon Pelz gönnen. www.eis-pelz.de

Tipp 3

Sonnencreme nicht vergessen.

Bei der Drachenboot-Tour ist man schwer mit Paddeln beschäftigt und lässt sich selbst von knalliger Sonne nicht ablenken. Deshalb sollte man vorher unbedingt ausreichend Sonnenschutz auftragen. Sonst erlebt man nach einer Stunde auf dem See leicht eine rot brennende Überraschung.

Tipp 4

Abschlussgrillen dazubuchen.

Erreicht man nach der kräftezehrenden Tour das Ziel, weht ein verlockender Duft vom Grillplatz hinüber zum 3-Muskel-Café. Um sich dann gleich über die Köstlichkeiten herzumachen, kann man schon bei Anmeldung unterschiedliche Essens-Pakete dazubuchen – zum Beispiel das Grillen am Schwenkgrill. Ein Steak, Würstchen satt, frische Salate, Brot und eine Folienkartoffel mit Quark gibt’s ab 9,90 Euro pro Person.