zurück

Wie Kegeln ohne Kegel

Tour-Nummer: 02 / 2012

Eine Boßeltour an der Meldorfer Bucht (Dennis Fiedel)

Dörthe Brandt und ihr Mann Sven erwarten uns im offiziellen Boßel-Sportdress, neben einem reich gedeckten Picknicktisch und einem prall gefüllten Bollerwagen. „Wollt ihr erst mal Kaffee oder soll’s gleich losgehen?“, begrüßt uns die ehemalige Boßel-Europameisterin. Wir entscheiden uns für Kaffee und Kuchen und lassen uns dabei schon einmal grundsätzlich in den Boßel-Sport, die Dithmarscher Lebensart und das Wesen des Wattenmeers einführen.

Dann geht’s los: Zwei Mannschaften sollen mit möglichst wenigen Würfen eine festgelegte Strecke überwinden. Der Bewegungsablauf ähnelt dabei ein wenig dem beim Kegeln. Allerdings sind die Kugeln deutlich kleiner, der Boden ist deutlich unebener, und vor allem fehlen die Kegel. Und es gibt beste Nordsee-Luft statt Kellermief.

Den Wettkampf gewinnt souverän das Team „Niedersachsen“ aus Jochen und Dennis. Beide haben schon in ihrer Jugend Boßel-Erfahrungen sammeln können, mussten ihr Talent aber jahrzehntelang brachliegen lassen. „Zweitplatzierte“ werden Andreas, Sven und der junge Praktikant André. Siegermedaillen bekommen wir dann aber alle. Mit einem dreifachen „Lüch up“, dem Boßler-Schlachtruf, verabschieden wir uns von Dörthe Brandt und ihrem Mann Sven – und analysieren dann auf der Heimfahrt noch intensiv die einzelnen Würfe und den Verlauf des Wettkampfes. Eines ist klar: In der kommenden Boßel-Saison werden wir wieder voll angreifen.

Dennis Fiedel

Ö:
Zum Bahnhof Meldorf stündlich mit der NOB aus Heide oder Itzehoe. Ab Bahnhof Meldorf dann in 25 Minuten mit dem Rad zur Badestelle Elpersbüttel. Eine genaue Wegbeschreibung gibt’s auf Dörthe Brandts Internetseite.

Info:
Brandt’s Boßeltouren

Dörthe Brandt
T 04804.186331
www.brandts-bosseltouren.de

Zweirad Szelinski
Grabenstraße 1
25704 Meldorf
T 04832.2122

Tipps zur Tour

Tipp 1

Erst lesen, dann boßeln.

Es gibt zahlreiche Bücher über den Boßelsport. Eines davon ist „Freesensport: Klootschießen, Boßeln und Schleuderballwerfen in Ostfriesland und Oldenburg“ von Bernhard Uphoff, Martin Stromann und Helmut Behrends, Verlag Skn Soltau-Kurier; 1. Auflage 2004, ISBN 978-3928327657. Das Buch bietet einen guten Überblick über Geschichte und Formen des Boßelns.

Tipp 2

Boßeln im Internet.

Aktuelles rund ums Boßeln findet man online vor allem auf den Seiten der Boßelvereine und Verbände. Der Verband Schleswig-Holsteinischer Boßler e. V. von 1894 bietet beispielsweise unter www.vshb.de Termine und Ergebnisse, Links zu den regionalen Verbänden, aber auch viele Basisinformationen über den Sport.

Tipp 3

Meldorf und die Meldorfer Bucht.

Hier wird nicht nur Boßelfreunden etwas geboten. Unter www.meldorf-nordsee.de gibt es Informationen über den Meldorfer Dom, das Dithmarscher Landesmuseum, über Badestellen an der Nordsee und natürlich auch über Hotels, Pensionen und sonstige Ferienunterkünfte.