zurück

Grenzenloses Vergnügen

Tour-Nummer: 07 / 2013

Es ist Wochenende. Mein Freund Hendrik und ich schlagen unseren Freunden Swantje und Matze eine Wanderung an der Flensburger Küste vor. Das klingt erstmal unspektakulär, aber schon in der Regionalbahn von Kiel nach Flensburg erregen wir Aufsehen: Wegen Ernie – einen kleinen feuerroten Kugelgrill, mit dem wir später noch ein grandioses Picknick veranstalten wollen.

Vom Flensburger Hauptbahnhof aus fahren wir mit dem Bus fast bis zur Grenze und spazieren vom kleinen, historischen Industriedorf Kupfermühle wieder zurück nach Süden – immer an der Promenade entlang mit Panorama-Blick zur Linken. Hinter Wassersleben erreichen wir einen Strandabschnitt mit einer Seebrücke, die hinaus auf die Förde führt. Hier schlagen wir unser Picknick-Lager auf und machen Ernie einsatzbereit. Es gibt Bratwurst-Gemüsespieße und Zucchini-Schafskäse-Röllchen selbst gemachten Kartoffelsalat, Tomatenbutter und leckeres Walnussbrot.

Nachdem alles verspeist ist, gibt’s zum Nachtisch eine Einkaufstour im Mekka des Dänischen Grenzhandels. Mit dem Bus geht es über den Flensburger ZOB nach Harrislee und mit der Linie 1539 Richtung Padborg zur Haltestelle Poetzsch/O.-Duborg.
Hier bieten dänische Märkte alles, was das Besucherherz begehrt. Wir decken uns reichhaltig mit Spezialitäten wie Pålæg-Chokolade und dänischem Lakritz ein und fahren mit vollen Taschen über Flensburg zurück nach Kiel. Auf der Zugfahrt sind wir uns einig: Flensburg bietet wirklich grenzenloses Vergnügen – und leckeres.

Gesa Jessen

Ö:

Ab Flensburg Hauptbahnhof mit der Buslinie 5 Richtung Flensburg Hesttoft (Süd) bis zur Haltestelle Schiffbrücke. Von dort mit der Buslinie 1 Richtung Krusaa Busstation.

Tipps zur Tour

Tipp 1

Für Geschichtsfreunde

Um 1600 ließ der dänische König Christian IV. in Kupfermühle ein Hammerwerk zur Metallverarbeitung errichten. Heute präsentieren das Kobbermølle Museum und das Industriemuseum Kupfermühle hier Werkzeuge, Produktions- und Energiemaschinen. Eintritt: Erwachsene 4 Euro, Schüler 2 Euro, Führungen sind inklusive. Aktuelle Öffnungszeiten gibt es unter T. 0461 407 71 25 und auf www.industriemuseum-kupfermuehle.de

Tipp 2

Für Schlägertypen

Einmal im Jahr trifft sich das „Who is who“ der deutschen und dänischen Minigolf-Szene in Wassersleben und puttet beim „Grenz-Cup“ des BGSV-Cobras-Harrislee e. V. um die Wette. Wer’s gerne eine Nummer kleiner probieren möchte, kann seinen Schwung von Mitte April bis Ende September auf der Minigolfanlage des Clubs direkt gegenüber des Strandes verbessern. Kinder bis 14 Jahre 2 Euro, Erwachsene 2,50 Euro, www.cobras-harrislee.de

Tipp 3

Für Überflieger

Mit dem Wasserflugzeug kann man die Flensburger Förde aus luftiger Höhe erleben. Von der Wasserflugstation im Yachthafen Sonwik aus in 30-40 Minuten für 129 Euro (Erwachsene) bzw. 89 Euro (Kinder 2 bis 12 Jahre) – inkl. Begrüßungsaperitif und einem kleinen Überraschungsgeschenk. T. 01805/97 05 70, www.clipper-aviation.de

Tipp 4

Für Entdecker

Im Wanderführer „BusRundUm“ werden acht Erlebnis- und Wandertouren rund um Flensburg vorgestellt, die man bequem mit dem Bus unternehmen kann – und das bei Anfahrtszeiten, die in der Regel unter 20 Minuten liegen. Der Wanderführer ist gegen eine Schutzgebühr von 3 Euro in der Touristinformation Flensburg erhältlich: am Flensburger ZOB, Rathausstraße 1.