zurück

Meeresbiologie

Tour-Nummer: 04 / 2014

Ein Besuch der Meeresbiologischen Station in Laboe

„Ich bin hier an Bord der Biologe und Erklärbär“, erfahren wir von Kai, der in Shorts und Bermudahemd im Heck steht. Wir sitzen auf der „MS Sagitta“, eines für meeresbiologische Ausflugsfahrten umfunktionierten Fischerbootes, und lassen gerade die Laboer Hafeneinfahrt hinter uns. Auf Höhe des Ehrenmales sagt Kai: „So, jetzt wollen wir mal sehen, was da unter uns im Wasser ist.“ Er lässt ein trichterförmiges Netz an einer Seilwinde ins Wasser, holt es nach kurzer Zeit wieder ein und schüttet den triefenden Inhalt in einen großen Bottich.

Aus dem Gewimmel fischt Kai mit der Hand einen Seestern. „Wer möchte mal streicheln?“ Die Kinder wollen sofort und – etwas zurückhaltender – auch die Erwachsenen. „Der Seestern gehört zur Familie der Stachelhäuter“, klärt uns Kai auf. Und vieles mehr erfahren wir auf der Fahrt: dass einzelne Arme des Seesterns nachwachsen, wenn er sie verliert, oder dass die Taschenkrebse in ihrem Panzer viel kleiner sind, als es aussieht. Und, und, und. Ehe wir uns versehen haben wir wieder angelegt und müssen uns verabschieden.

Noch mehr Meeresbewohner gibt es in der Meeresbiologischen Station, etwas die Promenade entlang. In etwa 30 Becken tummelt sich hier alles, was in der Ostsee Rang und Namen hat; aber auch Nordseebewohner wie Katzenhai, Hummer oder Islandmuschel. Obwohl sie mit aufwändig gestalteten Meereserlebniswelten nicht mithalten kann, rundet der Besuch unseren Unterwasser-Erlebnis-Tag perfekt ab.

Jörn Radtke

Ö:

Vom Kieler Hauptbahnhof fahren die Buslinen 100 und 102 mehrmals täglich bis „Laboe Hafen“. Von dort sind es noch ca. 800 m Fußweg bis zur Station – entlang der Promenade, vorbei am U-Boot-Museum „U 955“ und dem Marine-Ehrenmal.

Info:

Meeresbiologische Station Laboe
Dipl. Biologe Karl Deutschmann
Strand 1
24235 Laboe
T. 04343.429321
M. 0160.96760297
www.meeresbiologie-laboe.de

Öffnungszeiten

Von April bis Oktober ist die Station täglich außer montags geöffnet. Von November bis März von Donnerstag bis Sonntag – jeweils von 11 bis 18 Uhr. Sondertermine sind nach Absprache möglich.

Tipps zur Tour

Tipp 1

Auf See.

In den Sommermonaten bringen Sie die Fördedampfer der Schlepp- und Fährgesellschaft Kiel von mehreren Anlegern aus regelmäßig nach Laboe. Die Fahrzeit bis Laboe beträgt zum Beispiel ab dem Fähranleger am Hauptbahnhof etwa eine Stunde. Gegen einen kleinen Aufpreis gegenüber einem Busticket gibt es salzige Luft und kreischende Möwen, meist sanften Wellengang und ganz neue Aussichten auf Kiel von der Wasserseite. Aktuelle Fahrpläne und Preise finden Sie online auf www.sfk-kiel.de

Tipp 2

Auf dem (Präsentier-)Teller.

Fisch in vielen Variationen und fangfrisch vom Kutter gibt’s in der Laboer Fischküche. Das mehrfach vom Magazin Feinschmecker ausgezeichnete Restaurant liegt direkt am Laboer Hafen. Obwohl sehen und gesehen werden hier dazugehört, ist die Atmosphäre maritim entspannt. Dazu trägt sicher auch bei, dass sich jeder sein Essen am Tresen bestellen und selbst abholen muss. Täglich von 11:30-20:30 Uhr, Fr., Sa. und von Mai bis August bis 21 Uhr.
Fischküche Laboe
Hafenplatz
24235 Laboe
T. 04343.429799
www.fischkueche-laboe.de

Tipp 3

Auf Aussichtsposten.

Der über 85 Meter hohe Turm des Marine-Ehrenmals prägt das Gesicht der Kieler Außenförde. Per Aufzug oder über 341 Treppenstufen gelangt man auf eine Aussichtsplattform, von der aus man einen einzigartigen Rundblick über Land und Meer genießen kann. Wer sich nicht nach oben traut, kann die Gedenkhalle besichtigen oder die Marine-Ausstellung in der Historischen Halle besuchen.
Geöffnet ist das Marine-Ehrenmal von November bis März täglich 9:30-16 Uhr und von April bis Oktober täglich 9:30-18 Uhr. Erwachsene zahlen 5,50 Euro (als Kombikarte mit Eintritt zum U-Boot-Museum 8,50 Euro), Schüler, Studenten, Soldaten und Jugendliche bis 16 Jahren 3,50 Euro (Kombikarte 5,50 Euro).

Tipp 4

Auf (virtuelle) Tauchstation.

1972 wurde das U-Boot U-955 aus dem Wasser gehievt und als historisch-technisches Museum am Strand gegenüber des Laboer Marine-Ehrenmals abgesetzt. Pro Jahr bestaunen hier rund 350.000 nicht-klaustrophobe Besucher unter anderem die beeindruckende Enge von Kommandozentrale und Maschinenraum.
Öffnungszeiten wie das Ehrenmal. Erwachsene zahlen 4 Euro (als Kombikarte mit Eintritt zum Ehrenmal 8,50 Euro), Schüler, Studenten, Soldaten und Jugendliche bis 16 Jahren 2,80 Euro (Kombikarte 5,50 Euro).

Tipp 5

Auf Spanisch.

In der ehemaligen Laboer Lesehalle serviert heute ein Spanisches Restaurant Tapas und andere Köstlichkeiten. Einen fantastischen Blick über Strand und Förde gibt es gratis dazu. Das Buena Vista ist übrigens perfekt gelegen, um sommerliche Sonnenuntergänge auf der Außenterrasse bei einem Glas Wein zu genießen.
Buena Vista
Strandstraße 9a
24235 Laboe
T. 04343.421321
www.buenavista-laboe.de

zurück