zurück

Die Ostsee von oben

Tour-Nummer: 01 / 2015

Eine Wandertour am Brodtener Steilufer

Am Anfang war die Skat-Runde. Ich schwärmte dabei von der Schönheit der Lübecker Bucht. Conny und Eike waren skeptisch. Also schlug ich vor, einmal entlang des Brodtener Steilufers zu wandern. „Keine schlechte Idee“, fanden die beiden, verwickelten mich aber in eine Wette: Sollten sie nicht begeistert sein, müsse ich sie zum Essen einladen. Abgemacht!

Ein paar Tage später: Wir fahren vom Kieler Hauptbahnhof nach Travemünde-Strand, dem Startpunkt unserer Wanderung. Vorher machen wir aber noch einen kurzen Abstecher zum Maritim Hotel in Travemünde. Denn auf dessen Dach befindet sich das höchste Leuchtfeuer Deutschlands – 114,7 Meter über dem Meeresspiegel. Vom 35. Stockwerk aus ist der Blick einfach atemberaubend.

Anschließend schlendern wir zunächst entlang der Travemünder Promenade und biegen dann auf einen Wanderweg ein, der sich mal direkt an der Abrisskante, mal ein Stück landeinwärts die Küste entlang schlängelt. Von hier oben hat man einen Panoramablick, der seinesgleichen sucht: rechts die Lübecker Bucht, links saftige schleswig-holsteinische Wiesen.

In Niendorf steigen wir dann wieder in den LVG-Bus in Richtung Lübeck. Wenige Minuten später sind wir im Zug zurück nach Kiel und Conny und Eike sind sich einig: „Das war tatsächlich traumhaft schön“, sagt Eike. Conny nickt zustimmend und lädt uns alle zum Essen ein. Wette gewonnen!

Daniel Hoth

Ö:
Ab Kiel mit der Linie RE 83 oder RB 84 nach Lübeck, von dort mit der Linie RB 86 weiter nach Travemünde-Strand. Zurück ab der Bushaltestelle „Niendorfer Schwimmhalle“ mit der LVG-Buslinie 40 stündlich bis 19:45 Uhr zum Bahnhof Travemünde-Strand.

Info:
Zum Brodtener Ufer der Travemünder Strandpromenade in nördlicher Richtung folgen. Nach der Segelschule Mövenstein kann man ober- oder unterhalb des Brodtener Ufers wandern. Sobald man Niendorf erreicht hat, biegt man kurz vor dem Ende des Strands links in die Ostseeallee. Sobald man auf die Travemünder Landstraße trifft, biegt man rechts ab und folgt ihr bis zur Bushaltestelle „Niendorf Schwimmhalle“.

Tipps zur Tour

Tipp 1

Auf Schatzsuche

Das Steilufer lässt sich auch beim Geocaching erkunden. Anhand von GPS-Koordinaten muss dabei ein „Schatz“ gefunden werden. Beim Cache „Sitztour am Brodtener Ufer“ verraten zum Beispiel Kunstobjekte den Weg zum Ziel. Diese und weitere Caches gibt’s auf www.geocaching.com – Suchbegriff „Brodtener Ufer“.

Tipp 2

Am Kaffeetisch

Für eine kleine Stärkung ist das Erlebniscafé Hermannshöhe genau richtig. Hier gibt es selbst gebackenen Kuchen, Strandkörbe und Sitzecken mit freiem Blick über die Ostsee. Und im Kinderland können kleine Gäste nach Lust und Laune toben. Hermannshöhe 1, 23570 Lübeck-Travemünde, T. 045 02.888 54 25, www.die-hermannshoehe.de 

Tipp 3

Über den Wolken

Die Ostsee aus 115 Metern Höhe betrachten: das lässt es sich bei einem Besuch im Café und Restaurant „Über den Wolken“ im Maritim Strandhotel Travemünde. Von dort hat man einen einmaligen Ausblick über die Ostsee und die Trave. Trelleborgallee 2, 23570 Lübeck-Travemünde, T. 045 02.8 90, www.maritim.de

Tipp 4

Unter Fischern

Unweit vom Brodtener Ufer liegt der kleine Niendorfer Fischereihafen. Ein Besuch lohnt sich, denn im historischen Hafen geht es vor allem in den Sommermonaten lebendig zu – von Musik- und Sportveranstaltungen bis zum Fischmarkt an jedem ersten Sonntag im Monat. www.timmendorfer-strand.de