zurück

Zum Ingenhof

Tour-Nummer: 02 / 2016

Ein Familienausflug zum Ingenhof

Zug fahren! Erdbeeren naschen! Pferde füttern! Das ist die offizielle Wunschliste – und sechs große Kinderaugen schauen uns erwartungsvoll an. Also nichts wie los: Mit dem Zug fahren wir zunächst nach Malente, wo es per Bus weiter zum Ingenhof geht – und dort warten tatsächlich schon die ersten Pferde, um ausgiebig gestreichelt und gefüttert zu werden. Auf dem liebevoll gestalteten Hofplatz finden unsere drei Kleinen die Erfüllung all ihrer Wünsche: Hühner, große Trecker, kleine Trecker, Bobbycars, Kaninchen, Schafe.

 Außerdem ist der Ingenhof  nicht nur Ferien- und Obsthof, sondern auch ein Weingut – mit drei Hektar Rebstöcken, eigenem Weißwein, Rotwein und Secco. Aber für uns Erwachsene gilt: erst die Arbeit und dann das Vergnügen. Bevor wir also Wein testen können, wollen wir ein paar der noch verbliebenen Himbeeren pflücken.

 Leider werden wir dabei von einem kurzen Regenschauer überrascht, sodass wir in den überdachten Teil des Feldcafés flüchten. Im Trockenen können wir endlich den hofeigenen Weißwein „Engel No. 1“ genießen. Auch die Kleinen sind zufrieden und glücklich nach einem erlebnisreichen Tag, sodass dem ein oder anderen die Augen zufallen. Wir Erwachsenen prosten uns zu und fällen ein klares Urteil über unseren Tagesausflug: uneingeschränkt nachahmenswert.

Juliane Jacobsen und Jan Wesuls

Ö:

Ab Kiel oder Lübeck mit der Linie RE 83 oder der Linie RB 84 bis Bad Malente-Gremsmühlen. Dort mit der Buslinie 5507 Richtung Eutin bis zur Haltestelle „Malente-Malkwitz Dorfstraße“. Ab Hamburg mit der Linie RE 80 oder RE 8 mit Umstieg in Lübeck. Ab Neumünster mit der Linie RE 70, ab Flensburg mit der Linie RE 72 oder RE 7 mit Umstieg in Kiel.

Info:

Ingenhof, Familie Engel
Dorfstraße 19, 23714 Bad Malente-Malkwitz
T 045 23.23 06 und 045 23.20 21 59
info@ingenhof.de
www.facebook.com/WeingutIngenhof

 

Je nach Witterung können auf dem Ingenhof ab Mitte Mai bis Anfang August Erdbeeren gepflückt werden. Himbeeren gibt es im Normalfall ab Mitte Juni. Pflückzeit ist während der Saison täglich von 9 bis 19 Uhr. Weitere Informationen und aktuelle Termine gibt’s online unter www.ingenhof.de.

Tipps zur Tour

Tipp 1

Stressfreie Anreise

Um sich teures Parken am Startbahnhof und Anstehen am Ticketautomaten zu ersparen, lohnt es sich nicht nur hier schon auf den Nahverkehr zu setzen, sondern das Gesamtticket für die Reise direkt beim Busfahrer zu lösen – der SH-Tarif macht’s möglich.

Tipp 2

Achtung Schulferien!

Der Bus zwischen Malenter Bahnhof und Malkwitz ist gleichzeitig die Schulbus-Linie der Region und in den Ferien pausieren einige Verbindungen. Ein kurzer Fahrplan-Check vor der Reise im Abgleich mit den Zugverbindungen schützt vor zu langen Wartezeiten.

 

Tipp 3

Reiten für die Kleinen

Im Sommer bietet der Ingenhof meist zweimal wöchentlich kostenlos geführtes Schnupperreiten auf vier Ponys mitsamt Putzen und Aufsatteln an – inklusive einem Schnellkurs in Ponypflege. Ein kurzer Anruf vor der Fahrt klärt über den nächsten Termin auf und sorgt für leuchtende Kinderaugen.

Tipp 4

Ein Ort zum Bleiben

Für diejenigen, die eine lange Anreise haben oder gar nicht mehr wegwollen, lohnt sich mit Sicherheit auch die ein oder andere Nacht in den einladend renovierten Ferienwohnungen des Ingenhofs. Die Landhauswohnungen für bis zu sechs Personen machen aus einem Tagestrip schnell Ferien auf dem Bauernhof.

Tipp 5

Wein aus Schleswig-Holstein

Die Führungen (offen oder für Gruppen exklusiv buchbar) auf dem drei Hektar großen Weinberg, die Kellerei auf dem Hof und die angeschlossene Verköstigung sind nicht nur etwas für Weinkenner, sondern geben auch einen außergewöhnlichen Einblick in den schleswig-holsteinischen Weinanbau. Termine findet man stets aktuell auf www.ingenhof.de.