zurück

Verstecken in Hecken

Tour-Nummer: 03 / 2016

Ein Familienausflug zum Irrgarten Probsteierhagen

„Jetzt kommt endlich, ihr lahmen Enten“, ruft meine sechsjährige Tochter und stürmt Richtung Irrgarten. Wenige Minuten später sind wir schon unterwegs zwischen den hohen grünen Hecken. Nachdem meine beiden Mädels die falsche Abbiegung genommen haben und dann nicht mehr wissen, ob sie von rechts oder links gekommen sind, nehmen wir wenig später das Navigations-Angebot zweier älterer Damen gerne an, die das Ziel – einen alten Backsteinturm – schon erreicht haben. Hochprofessionell navigieren uns die beiden durch das ewige Grün, bis wir schließlich ­den Aussichtsturm erreichen.

Nach einer kleinen Pause bei idyllischem Ausblick über Probstei und Irrgarten machen wir uns wieder auf in Richtung Minigolfanlage. Dort werden wir mit allem ausgestattet, was wir für eine ordentliche Partie Minigolf brauchen. Meinen Crossgolf-erfahrenen, ehrgeizigen Mann kann zwar trotz dreifacher Frauenpower keiner schlagen, aber Spaß haben wir reichlich.

 Zum Abschluss gibt’s im Café noch hausgebackene  Himbeer-, Erdbeer-, Mandarinen- und Pflaumentorte, bevor wir uns mit Sahne, Biskuit und Beeren gefüllt auf den Heimweg machen. „Das nächste Mal machen wir Papa beim Minigolf aber platt“ – ruft mir meine Große in schnoddrigem Norddeutsch über die Schulter zu, als der Bus vor uns hält. Na, das ist doch mal ein Ziel für den nächsten Sommer.

Claudia Heesch

Ö:

Ab Hamburg ohne Umsteigen mit der Linie RE 70, ab Neumünster mit der Linie RE 70 oder RB 77, ab Flensburg ohne Umsteigen mit der Linie RE 72 bis nach Kiel. Vom Kieler Hauptbahnhof fährt man mit den Buslinien 200 und 201 ohne umzusteigen in einer halben Stunde nach Probsteierhagen. An der Haltestelle „Friedhof“ aussteigen und dann die letzten 100 Meter zu Fuß Richtung Ortsausgang gehen. Den gut ausgeschilderten Irrgarten kann man nicht verfehlen.

Info:

Irrgarten Probsteierhagen, Alte Dorfstraße 100, 24253 Probsteierhagen, T 043 48.230,  irrgarten@gmx.net, www.irrgarten.biz

Irrgarten:

Ab Ostern ist das Labyrinth geöffnet. Dann kann man für 1,50 Euro ein in Norddeutschland einzigartiges Heckenlabyrinth erforschen. Mittwochs ist Ruhetag.

Minigolf:

Eine Runde Minigolf kostet für Kinder bis 14 Jahre 1,50 Euro und für Erwachsene 2,50 Euro. Inhaber der Ostseecard erhalten 0,50 Euro Rabatt auf die Spielrunde.

Tipps zur Tour

Tipp 1

Ruhige Kugel

Die Betreiberfamilie des Irrgartens unterhält auch eine Kegelbahn, auf der man seine Fähigkeiten an der Kugel ausgiebig unter Beweis stellen kann. Zwei Stunden auf der Bundeskegelbahn mit computergesteuerten Kegelspielen kosten 30 Euro (Magic-Kegelbahn: 25 Euro). Bitte vorher telefonisch anmelden unter T 043 48.230.

Tipp 2

Festes Schuhwerk

Da es zwischen den hohen Buchenhecken des Irrgartens eher schattig ist, hält sich die Feuchtigkeit nach einem norddeutschen Sommerregen hier bestens. Deshalb sollten Besucher entweder festes Schuhwerk zum Wechseln dabei haben oder Flip-Flops und Pumps gleich ganz zu Hause lassen.

Tipp 3

Zeit mitbringen

Wer den Irrgarten absolviert hat, hat hier noch lange nicht alles gesehen. Besonders mit Kindern kann man auf dem Gelände der Familie Brinkmann gut und gerne den ganzen Tag verbringen – denn Spielplatz, Irrgarten, Minigolf und Kuchenessen brauchen ihre Zeit.

Tipp 4

Probstei entdecken

Wer mehr von der malerischen Umgebung sehen will, kann das ostholsteinische Hügelland zum Beispiel zu Fuß erkunden. Umfangreiche Infos zur Natur und Freizeitangebote und Ausflugstipps gibt’s online unter www.probstei.de.