Der Kleingolf-Tiger
zurück

Der Kleingolf-Tiger

Tour-Nummer: 03 / 2017

Kleingolfen in Eckernförde

Die Minigolf-Freunde Tom, Stina, Michael und Alex haben sich auf den Weg zur Anlage „Ostseegolf Eckernförde“ gemacht, um der Frage nachzugehen, was eigentlich den Unterschied ausmacht zwischen Kleingolf und Minigolf. Auf dem Hinweg im Zug wird der sehr ambitionierte Alex von Stina und Co. in Anlehnung an Profigolfer Tiger Woods mit einem Spitznamen versehen und kurzerhand „Kleingolf-Tiger“ getauft. Er retourniert schwungvoll: „Spottet ihr nur, die Wahrheit liegt auf dem Platz!“

Der ist beim Kleingolf aus feinstem Kunstrasen und darf nicht nur betreten, sondern auch befahren werden – wichtig für Rollstuhlfahrer. Die liebevolle Ausgestaltung mit kleinen
Sandbunkern, aufgemalten Wasserflächen und Fähnchen in den Löchern erinnert an „richtiges“ Golf und auch gespielt wird mit herkömmlichen Golfbällen.

Die ersten Schläge nimmt Michael, als müsse er eine Eiche mit nur einem Axthieb fällen, bevor sich das richtige Timing einstellt. Während Stina und Tom größten Spaß dabei haben, möglichst viele Banden beim Einlochen mit einzubeziehen, liefern sich Michael und der Kleingolf-Tiger ein Kopf-an-Kopf-Rennen, bei dem Alex seinen knappen Vorsprung
ins Ziel retten kann. „Herzlichen Glückwunsch!“, rufen Tom und Stina dem strahlenden Sieger zu. „Der Gewinner darf nun 18 Kugeln Eis spendieren – für jede Bahn eine.“

Alexander Kurzhöfer

Ö:
Mit den Linien RE 72 und RB 73 montags bis samstags halbstündlich und sonntags mit der Linie RE 72 stündlich in Richtung Eckernförde. Die Kleingolfanlage ist vom Bahnhof aus in zehn Minuten fußläufig erreichbar. Dazu verlässt man den Bahnhof durch den Haupteingang, überquert die Straße Reeperbahn und hält sich geradeaus – über die Gerichtstraße und den
Jungfernstieg – bis man freien Blick aufs Wasser hat. Von hier aus orientiert man sich rechts und geht die Strandpromenade entlang. Auf Höhe des Restaurants „Strandküche“ hat man sein Ziel erreicht.

Info
Ostseegolf Eckernförde
Preußerstraße (an der DLRG Hauptwache)
24340 Eckernförde
Betreiber: Eckernförde Touristik & Marketing GmbH
T 043 51.717 90
www.ostseebad-eckernfoerde.de

Öffnungszeiten: In der Hauptsaison (Juni bis Mitte September) hat der Platz täglich von 10 bis 20 Uhr geöffnet. In der Nebensaison (Mitte März bis Ende Mai und ab Mitte September
bis Ende Oktober) donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr.

Preise: Erwachsene 5 Euro/Kinder 4 Euro. Mit der ostseecard gibt es eine Ermäßigung von 0,50 Euro, die auch Gruppen ab zehn Personen erhalten.

 

Tipps zur Tour

Tipp 1

Kleidung mit Bewegungsfreiheit.

Spätestens wenn es in die Hocke geht, um die genaue Beschaffenheit der Bahn zu prüfen, stellt man fest: Luftige Leinenhosen oder Shorts sind die weitaus bessere Alternative für Kleingolfer als die enge Jeans.

Tipp 2

Wetterlage per Webcam checken.

Bei Regen macht Kleingolfen natürlich nur halb so viel Spaß. Anhand zweier Live-Webcams, die auf dem „Ostsee Info-Center“ und dem Wellenbad installiert sind, kann man sich vor Fahrtantritt ein Bild vom Wettergeschehen vor Ort machen: www.ostseebad-eckernfoerde.de.

Tipp 3

Kindergeburtstag feiern.

Bei Kindergeburtstagen spielt das Geburtstagskind kostenfrei beim „Ostseegolf“. Und in unmittelbarer Nähe finden sich noch weitere attraktive Anlaufpunkte für diesen besonderen
Tag: Eisdiele, Imbisse und allerlei Spaßmöglichkeiten am Strand. Reservieren kann man
beim „Ostseegolf Eckernförde“ unter T 043 51.717 90.

Tipp 4

Strandkorb-Entspannung für Rollifahrer.

Entlang der Promenade stehen an jedem Strandaufgang einfach zu erreichende Strandkörbe
speziell für Rollifahrer bereit. Und übrigens: Für längere Aufenthalte gibt es unter www.ostseebad-eckernfoerde.de weitere Urlaubs-Tipps zum Thema Barrierefreiheit.

Tipp 5

Ticket-Tipp

An die Rückfahrt denken.
Mit der Tageskarte fährt eine Person den ganzen Tag lang beliebig oft auf der gewählten Strecke. Meist ist die Tageskarte dabei preiswerter als zwei Einzelfahrkarten.

zurück