zurück

Arche Noah Grömitz

Tour-Nummer: 14 / 2020

Info

Zoo Arche Noah
Mühlenstraße 32
23743 Grömitz
T. 04562.5660

www.zoo-arche-noah.de

Stand Ende August: Die begehbaren Gehege, die Spielplätze und das Zoo-Café sind geöffnet. Schaufütterungen finden aktuell aufgrund von Corona nicht statt.

Eintritt: Erwachsene 11 Euro, Kinder (3-15 Jahre) 7 Euro.

Wer eine gültige Fahrkarte im Schleswig-Holstein-Tarif vorzeigen kann, erhält einen Euro Rabatt.

Öffnungszeiten: Während der Sommerzeit 9-18 Uhr, während der Winterzeit von 9 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit.

Hunde an der Leine sind erlaubt.

Ö

Ab Lübeck Hbf mit der RB85 bis Neustadt in Holstein, von dort mit der Buslinie 5800 Richtung Oldenburg bis „Grömitz Markt“. Ab Kiel Hbf mit dem RE83 Richtung Lübeck bis Eutin, von dort mit der Buslinie 5518 Richtung Pelzerhaken bis Neustadt in Holstein und von dort mit der Buslinie 5800 bis „Grömitz Markt“. Ab Grömitz Markt bis zum Zoo-Eingang einfach der Mühlenstraße für knapp 500 m folgen.

  • Downloads

Tipps zur Tour

Tipp 1

Tierische Weltreise

Im Zoo Arche Noah in Grömitz

Schon die Lage ist außergewöhnlich: Der Zoo Arche Noah liegt nicht irgendwo auf der grünen Wiese, sondern schließt quasi ans Grömitzer Stadtzentrum an. Auf rund 100.000 m2 erwarten die Besucher mehr als 300 Tiere von allen Kontinenten – von Löwen, Luchsen und schwarzen Leoparden über Seehunde, Kängurus und Trampeltiere bis zu Affen, Nandus und Lamas.

Tipp 2

Möwen und Löwen

Auffällig sind die individuell und liebevoll gestalteten Anlagen. Das Zoogelände wirkt nicht wie am Reißbrett geplant, sondern fügt sich ganz natürlich in die Landschaft ein. Beim Rundgang kommt eine Mischung aus Heimatgefühl und Safari-Feeling auf: Während man schwarze Leoparden oder den einzigen Löwen Schleswig-Holsteins beim Sonnenbaden beobachtet, hört man im Hintergrund die Möwen am Grömitzer Strand kreischen.

Tipp 3

Picknick-Pause

Nach einem Abstecher zur Schimpansenanlage geht es vorbei an den farbenprächtigen und bestens gelaunten Sittichen und den hasenähnlichen Maras in Richtung Spielplätze, Treckerwiese und Kindereisenbahn. Während die Kleinen hier ausreichend Platz zum Toben haben, können sich die Eltern im Zoo-Café mit Getränken und Snacks versorgen und in Strandkörben und auf anderen Sitzgelegenheiten entspannen.

Tipp 4

Anfassen erlaubt

Einige der Gehege sind begehbar und die Tiere dort dürfen gestreichelt werden. Zum Beispiel die Ziegen, die ihre Zuneigung auf die Besucher konzentrieren, die am Eingang einen Futterbeutel gekauft haben. Im großen Freigehege. halten die Nandus aber Abstand und die Lamas bleiben zwar entspannt liegen, wenn wir uns nähern. Aber aus der Nähe wirken sie so respekteinflößend, sodass wir das Anfassen lieber aufs nächste Mal verschieben.