zurück

Durchführung von Erhebungen im Rahmen des Qualitätsmanagementsystems für den SPNV

Die NAH.SH Nahverkehrsverbund Schleswig-Holstein GmbH (NAH.SH GmbH) nimmt im Auftrag des Landes Schleswig-Holstein die Regiefunktion für den Schienenpersonennahverkehr (SPNV) in Schleswig-Holstein wahr. Sie hat zusammen mit den Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU) ein Qualitätsmanagementsystem (QMS) entwickelt, das dem Controlling der Verkehrsverträge dient und für die EVU Anreize zur Qualitätssteigerung schafft. Die Ergebnisse des QMS sind Grundlage für die Berechnung möglicher Bonus- bzw. Maluszahlungen zwischen dem Land und den EVU.

Für den Zeitraum von 2018 bis 2021 (optional bis 2025) vergibt die NAH.SH GmbH diesen Auftrag neu. Gegenstand des Auftrages sind die Durchführung der im Rahmen des QMS vorgesehenen Erhebungen sowie die Aufbereitung und die Qualitätssicherung der Erhebungsergebnisse. Die Erhebungen umfassen zum einen Kundenbefragungen in Zügen und dem geplanten Schienenersatzverkehr (subjektive Bewertung) und zum anderen Qualitätstests auf Bahnhöfen, in Zügen sowie im geplanten Schienenersatzverkehr (objektive Bewertung). Hierzu sind Inhalt, Abfolge sowie die Anzahl an Erhebungen fest vorgegeben.

Die Darstellung der Ergebnisse sowie eine Berechnung der daraus resultierenden Bonus- bzw. Malusbeträge erfolgt quartalsweise für jedes Teilnetz. Angesichts der unmittelbaren Finanzwirksamkeit der Ergebnisse werden an die Arbeit des Auftragnehmers hohe Qualitätsanforderungen gestellt. Für die detailgenaue Umsetzung der Vorgaben sind Erfahrungen mit umfangreichen Qualitätserhebungen im öffentlichen Personenverkehr dringend erforderlich.

Die Ausschreibung wurde im EU-Amtsblatt veröffentlicht.   

zurück