zurück

Kommunikationsmaßnahmen zu On-Demand-Verkehren in Rendsburg

Vereinfachend wird nachfolgend von On-Demand-Verkehr (ODV) als Oberbegriff für On-Demand-Mobilität, On-Demand-Services oder On-Demand-Ridepooling Diensten gesprochen, worunter eine (per App) sofort buchbare, voll-flexible Betriebsform ohne Linien- und Fahrplanbindung mit bestehenden und virtuellen Haltstellen (ggf. Haustürbedienung) zu verstehen ist.

Dieses Projekt dient als Pilotprojekt für das Land Schleswig-Holstein zur Beurteilung der Leistungsfähigkeit von On-Demand-Verkehren unter den spezifischen regionalen Bedingungen. Ein erfolgreicher Projektverlauf bietet eine gute Grundlage für einen landesweiten Roll-out dieses Verkehrs. Die Einführung des On-Demand-Verkehrs soll durch gezielte kommunikative Maßnahmen begleitet und in der Folge verstetigt werden. Dafür bedarf es der Unterstützung eines Kommunikationsdienstleisters.

Die NAH.SH GmbH führt im Auftrag ihres Gesellschafters, des Kreises Rendsburg- Eckernförde, die Ausschreibung für die Ausarbeitung und Umsetzung von Kommunikationsmaßnahmen für On-Demand-Verkehre in Rendsburg gemäß § 9 Unterschwellenvergabeordnung (UVgO) durch.

Die Vergabeunterlagen wurden auf der bundesweiten Vergabeplattform www.bi-medien.de (D442783658) veröffentlicht.