zurück

Die vertragliche Grundlage

Vertragliche Grundlage des Semestertickets

Basis des Semestertickets ist ein Vertrag der 33 Verkehrsunternehmen in Schleswig-Holstein, vertreten durch die NSH, sowie den sieben beteiligten Studierendenschaften, vertreten durch die ASten. Der Vertrag regelt den Geltungsbereich des Tickets, die Preisentwicklung und enthält sonstige übliche Regelungen, wie zum Beispiel das Kündigungsrecht.

Die regionalen Semesterticketverträge von Flensburg, Kiel und Lübeck bleiben bestehen. Der Vertrag über das Landesweite Semesterticket baut auf diesen regionalen Verträgen auf, zum Beispiel hinsichtlich der Rückerstattungsregeln bei Freifahrt aufgrund von Schwerbehinderung. Der Geltungsbereich des Landesweiten Semestertickets beginnt dort, wo die Gültigkeit des regionalen Tickets aufhört. 

Der Einführungsbeitrag der Studierenden zum Landesweiten Semesterticket beträgt 124 Euro im Wintersemester 2019/20 zusätzlich zum örtlichen Semesterbeitrag. Im Wintersemester 2021/22 wird der Beitrag aller Voraussicht nach 148 Euro aufgrund einer max. Steigerungsrate von 6 Euro pro Semester betragen.

zurück