Bahnhof Gettorf
zurück

Bahnhof Gettorf ist jetzt barrierefrei

Eine weitere Lücke im Netz der barrierefreien Bahnhöfe ist geschlossen: Der neue Mittelbahnsteig in Gettorf wurde im November in Betrieb genommen.

Die Zuwegung ist unmittelbar am ehemaligen Bahnhofsgebäude. Über eine barrierefreie Rampe gelangen Fahrgäste bis zum Bahnsteig, der nun die Regelhöhe von 76 Zentimeter besitzt. Geh- oder Sehbehinderte, Rollstuhlfahrer*innen, Fahrgäste mit Kinderwagen oder Fahrrädern kommen damit problemlos bis zum Zug. Die Lösung mit einem gleisquerenden Zugang bedeutet für die Fahrgäste nur minimale Wartezeiten.

Die Linien RE 72 und RB 73 aus Kiel und Eckernförde begegnen sich weiter in Gettorf. Eine technische Sicherung des Weges zum Mittelbahnsteig ist nicht erforderlich: Die Züge in Richtung Eckernförde halten immer 20 Meter vor der Gleisüberquerung. Durchfahrten auf Gleis 1 sind ausgeschlossen. Der Mittelbahnsteig ist 140 Meter lang und zwischen 3,75 und 4,60 Meter breit. Er bietet damit deutlich mehr Platz als sein Vorgänger.

Der Warteraum im Bahnhofs­gebäude wird im Januar durch einen Unterstand auf dem Bahnsteig ersetzt. Dort soll es auch eine große Sitzbank geben. Der Fahrkarten­automat ist vor dem Zugang zum Gleis vorgesehen. Bis der Wetterschutz fertig ist, können Fahrgäste noch den Warteraum im Empfangsgebäude nutzen.

Das Bahnhofsgebäude wird voraussichtlich im kommenden Jahr abgerissen. Auch für den Bahnhofsvorplatz gibt es noch Pläne: Die Verknüpfung der unterschiedlichen Verkehrsmittel soll verbessert und der Vorplatz aufgewertet werden.

Info: Jochen Schulz, NAH.SH GmbH