zurück

Brückenanfahrschaden in Langenhorn: Fahrplanänderungen

Auf der Strecke Hamburg < > Westerland (Sylt) kommt es aufgrund einer Brückenbeschädigung im Raum Langenhorn mindestens vier Wochen zu Angebotseinschränkungen und Fahrplanänderungen im Nah- und Fernverkehr.

Nahverkehr:

  • Die Fahrzeiten der Nahverkehrszüge ab Westerland in Richtung Hamburg verlängern sich bis Husum um circa 30 Minuten. In Husum bleiben die Züge bis zur Abfahrtzeit des jeweiligen Folgezuges stehen, um dann im regulären Fahrplan bis Hamburg-Altona weiterzufahren. Die Gesamtfahrzeit auf der Relation von Westerland nach Hamburg-Altona verlängert sich dadurch um 60 Minuten. Die Verstärkerzüge fallen zwischen Husum und Niebüll aus.
  • In der Gegenrichtung (Richtung Norden) fahren die Züge im Ersatzkonzept überwiegend wie im normalen Fahrplan.
  • Zusätzlich sind die Züge des Sylt Shuttle Plus (SSP) zwischen Niebüll und Westerland (Sylt) sowie IC 2310 und IC 2311 zwischen Husum und Westerland (Sylt) für Nahverkehrskunden freigegeben.

Fernverkehr:

  • IC 2310 und IC 2311 verkehren ab/bis Westerland (Sylt). Vor allem Richtung Süden ist ab Niebüll bzw. Husum mit einer Reisezeitverlängerung von ca. 30 Minuten zu rechnen. Dieses Zugpaar verkehrt weiterhin mit den Kurswagen nach Dagebüll.
  • IC 2072 und IC 2073 fallen zwischen Husum und Westerland (Sylt) aus.
  • IC 2314 und IC 2315 fallen zwischen Husum und Westerland (Sylt) aus.
  • IC 2374 und IC 2375 fallen zwischen Hamburg Altona und Westerland (Sylt) aus.

Ausführlichere Informationen zum Ersatzkonzept finden Sie hier.

Ab Dienstag, 9. Juli sind alle Fahrplanänderungen auch in den Buchungs- und Reiseauskunftsmedien vollständig enthalten.

zurück