zurück

remo startet – neues Mobilitätsangebot für Rendsburg und Umgebung

On-Demand-Verkehr am Wochenende ergänzt Bahn und Bus. Gemeinschaftsprojekt von Land, Kreis und NAH.SH.

Verkehrsminister Dr. Bernd Buchholz, Kreispräsidentin Dr. Juliane Rumpf und NAH.SH-Geschäftsführer Dr. Arne Beck haben heute remo gestartet, das neue Mobilitätsangebot für Rendsburg und Umgebung. remo ist ein sofort buchbares, voll-flexibles Nahverkehrsangebot ohne Linien- und Fahrplanbindung mit bestehenden und virtuellen Haltstellen. remo fährt freitags, sonnabends und sonntags abends und nachts. Die Buchung erfolgt per App oder per Telefon, in den Fahrzeugen gilt der Schleswig-Holstein-Tarif. remo ist zunächst auf drei Jahre angelegt, die Gesamtkosten von gut zwei Millionen Euro teilen sich Kreis und Land.

Verkehrsminister Dr. Bernd Buchholz: „Moderne Mobilität funktioniert auch außerhalb der großen Städte. Das zeigen wir hier alle gemeinsam mit remo. Wir brauchen landesweit mehr von solchen Projekten. Die Verkehrswende wird nur gelingen, wenn wir die eingetretenen Pfade verlassen und öffentlichen Verkehr insgesamt besser machen.“

Kreispräsidentin Dr. Juliane Rumpf ergänzt: „Ich freue mich für die Menschen in der Region und ich freue mich darüber, dass hier ein echtes Gemeinschaftsprojekt geschaffen wurde. Damit gehen wir als Kreis gemeinsam mit dem Land einen weiteren wichtigen Schritt hin zu einer nachhaltigen Mobilität. Ich danke dem Land und der NAH.SH für die Projektunterstützung.“

Insgesamt fünf Fahrzeuge werden für remo unterwegs sein. Besonders auffällig sind dabei die zwei „London Cabbies“ mit Hybridantrieb. Daneben werden zwei Mercedes eVito mit rein elektrischem Antrieb und ein MAN TGE EURO 6 mit herkömmlichem Dieselantrieb eingesetzt. Die Fahrzeuge sind alle barrierefrei. Vertragspartner des Kreises für remo ist die Transdev Nord GmbH, die ihrerseits das Taxiunternehmen Storm Taxi mit dem Betrieb beauftragt hat.

Um die Erfahrungen mit dem Projekt landesweit nutzen zu können, begleitet ein Forschungsteam der Universität Hamburg remo.

NAH.SH-Geschäftsführer Dr. Arne Beck: „Wir wollen von den Erfolgen hier in der Region Rendsburg profitieren, aber natürlich auch aus den Fehlern lernen. Ich bin sicher, dass die Menschen das neue Angebot gut annehmen – und dass wir noch viele weitere remos im Land haben werden.“

Passend zu remo startet auch die neue App NAH.SHUTTLE, mit der die Buchung zum Kinderspiel wird. Die App ist ab sofort in den üblichen Stores verfügbar. Alle Informationen zu remo gibt es außerdem im Internet unter www.nahshuttle.de. Buchungen sind auch telefonisch möglich unter 0431-66019-93.