zurück

72 neue Fahrradstellplätze für Neumünster

Bike+Ride-Anlage am Südbahnhof offiziell eröffnet - Zweite Anlage für Neumünster aus Landesprogramm - Weitere Anlagen sollen folgen

Gute Nachrichten für Fahrradfahrer*innen in Neumünster: Ab sofort können sie 72 sichere Parkplätze für Zweiräder nutzen. NAH.SH-Geschäftsführer Dr. Arne Beck und Neumünsters Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras eröffneten heute offiziell eine neue Bike+Ride-Anlage im NAH.SH-Design.

Die Anlage verfügt über 72 Abstellplätze, die alle witterungsgeschützt sind und eine Anschließmöglichkeit fürs Rad bieten. 48 Plätze sind frei zugänglich und 24 in einer Sammelschließanlage. Die Buchung eines Stellplatzes in der Sammelschließanlage ist über eine Onlineplattform möglich, auf der gegenwärtig 25 B+R-Anlagen in 17 Gemeinden und Städten in Schleswig-Holstein zu finden sind: www.nah.sh/bikeandride

Insgesamt 140.000 Euro hat der Bau der neuen Anlage gekostet, davon sind 120.000 Euro Fördermittel – 100.000 Euro stammen aus Landesmitteln von der NAH.SH und 20.000 Euro von der Metropolregion Hamburg. Bisher standen am Südbahnhof nur zehn Fahrradparkplätze zur Verfügung. Viele Fahrradfahrer*innen stellten ihre Zweiräder deshalb im Umfeld ab. Der alte Unterstand soll demnächst abgerissen werden.

Zweite Anlage für Neumünster aus B+R-Programm des Landes

Die Anlage in Neumünster Süd ist Teil der B+R-Offensive, die das Land Schleswig-Holstein 2015 startete. Bereits im Jahr 2018 setzten die NAH.SH GmbH und die Stadt Neumünster eine Sammelschließanlage mit 106 Stellplätzen innerhalb des Landesprogramms um. Weitere Anlagen sollen folgen.

Das Ziel der Bike+Ride-Offensive: den Radverkehr stärken und Bahn und Rad besser verknüpfen. Neben zusätzlichem Geld, mit dem die Planung der Anlagen vorangetrieben werden sollte, erhöhte das Land 2015 die Förderquote für die Kommunen. Der Nahverkehrsverbund entwickelte eine modulare B+R-Anlage nach einem Baukastenprinzip im NAH.SH-Design. Je nach Bedarf können Elemente verschiedener Größe und Funktion kombiniert werden. Durch einen Rahmenvertrag können alle Kommunen in Schleswig-Holstein die für ihren Standort passende Anlage bestellen. Die NAH.SH GmbH berät die Städte und Gemeinden dabei, unterstützt sie bei den Förderanträgen und der Planung der Anlagen.

Bis Mitte 2021 werden insgesamt 34 Kommunen B+R-Anlagen im NAH.SH-Design realisiert haben. Das Land Schleswig-Holstein und die NAH.SH GmbH möchten das erfolgreiche B+R-Programm daher noch fortsetzen. Der Rahmenvertrag für das Modulsystem soll neu ausgeschrieben und das Projekt verlängert werden. Kommunen, die Interesse an einer Anlage haben, können sich bei der NAH.SH GmbH melden. Hier finden Sie Informationen und Ansprechpartnerinnen.