20140821Anzeigetafel2
zurück

Bahn reduziert Fahrplanangebot auf einigen Linien

Wegen der hohen Krankenstände beim Personal dünnt DB Regio den Fahrplan auf einigen Strecken vorübergehend geplant aus. Betroffen sind die Linien RE 72, RB 73, RE 74, RB 75, RB 81, RB 84, RB 85 und RB 86. Auch andere Verkehrsunternehmen kämpfen mit Personalengpässen.

Die krankheitsbedingten Ausfälle beim Personal der Verkehrsunternehmen in Schleswig-Holstein häufen sich. Hohe Krankenstände unter den Angestellten sorgten bereits in den vergangenen Wochen dafür, dass immer wieder Züge und Busse stehen bleiben mussten. DB Regio dünnt deshalb geplant den Fahrplan aus, um die Schichten bestmöglich abdecken zu können.

Betroffen von den reduzierten Fahrplänen sind die folgenden Linien:

  • RE 72 Flensburg - Eckernförde - Kiel Hbf
  • RB 73 Eckernförde - Kiel Hbf
  • RE 74 Husum - Kiel Hbf
  • RB 75 Rendsburg - Kiel Hbf
  • RB 81 Bad Oldesloe - Hamburg Hbf
  • RB 84 Kiel Hbf - Lübeck Hbf
  • RB 85 Neustadt - Lübeck Hbf
  • und RB 86 Lübeck-Travemünde Strand - Lübeck Hbf

Fahrgäste sollten sich rechtzeitig vor Fahrantritt über die üblichen digitalen Kanäle informieren, welche Verbindungen ausfallen und wo es Schienenersatzverkehre gibt. Die Ersatzbusse sind teilweise mit anderen Abfahrtszeiten unterwegs.

Das Problem betrifft nicht nur DB Regio. Die Verkehrsunternehmen auf Schienen und Straßen kämpfen schon länger mit großen Personalsorgen - viele Stellen bleiben unbesetzt. Hohe Krankenstände können deshalb nicht mehr gut aufgefangen werden, die Belastung für die Mitarbeiter*innen ist groß. Im Busbereich hatte bereits u. a. die KVG in Kiel Fahrpläne gezielt ausgedünnt, um auf die Engpässe reagieren zu können.