zurück

Bau-Offensive am Osterwochenende

Verspätungen und Zugausfälle unvermeidbar/ Aktuelle Fahrpläne online abrufbar

Die Arbeiten im Kieler Hauptbahnhof gehen in die nächste heiße Phase: Von Karfreitag bis Ostermontag werden neue Weichen eingebaut. Außerdem wird an der Gleisentwässerung gearbeitet. Bis zum Fahrplanwechsel im Dezember soll der Hauptbahnhof zwei neue Gleise bekommen, weil der Bahnverkehr von und nach Kiel künftig deutlich zunehmen wird. Die Baumaßnahmen sind besonders anspruchsvoll, weil sie bei laufendem Betrieb stattfinden.

Trotz sorgfältiger Planung lassen sich Verspätungen und Zugausfälle nicht vermeiden. Damit die Fahrgäste bei ihrer Reise so wenig wie möglich beeinträchtigt sind, werden viele Arbeiten nachts und am Wochenende erledigt. So auch jetzt: Am Osterwochenende sind zwar mehr Fernreisende betroffen, aber kaum Berufspendler.

Die wichtigsten Änderungen im Regionalverkehr:

  • Zwischen Kiel, Neumünster und Hamburg halten die RE-Züge von Karfreitag bis Ostermontag zusätzlich in Flintbek und Bordesholm. Die RE-Züge Kiel - Hamburg haben deshalb zwischen Kiel und Neumünster veränderte Fahrzeiten. Die Regionalbahnen zwischen Neumünster und Kiel entfallen. An einzelnen Tagen verkehren die RE-Züge morgens oder abends nur von/bis Flintbek. Zwischen Flintbek und Kiel wird ein Bus eingesetzt.
  • Auf der Strecke Kiel – Lübeck fallen von Karfreitag bis Ostermontag zwischen Kiel und Raisdorf alle Züge aus. Es fährt ein Ersatzverkehr mit Bussen, der in Raisdorf jeweils Anschluss an den Zugverkehr hat.
  • Am Ostersamstag entfallen die Pendelzüge zwischen Kiel und Eckernförde und werden durch Busse ersetzt. Die Züge zwischen Kiel und Flensburg über Eckernförde fahren aber.

Zu weiteren Zugausfälle kommt es in den späten Abendstunden und den frühen Morgenstunden. Aktuelle Informationen zu allen Fahrzeiten und Änderungen erhalten Sie hier

zurück