Die Nah.sh Fahrplan-auskunft
zurück

Minister Madsen begutachtet modernisierten Marschbahnwagen

Werkstattbesuch bei Alstom in Hennigsdorf: Umbau aller 90 Reisezugwagen für den Sylt-Verkehr bis 2026 – Erster modernisierter Zug startet im Sommer auf der Marschbahn

Die Modernisierungsarbeiten am Musterzug laufen auf Hochtouren: Verkehrsminister Claus Ruhe Madsen hat sich am 2. Februar mit Vertreter*innen von NAH.SH und Northrail ein Bild von den Umbauarbeiten des ersten Marschbahnwagen-Parks im Alstom-Werk in Hennigsdorf gemacht. Im Sommer soll der Wagenpark im Fahrgastbetrieb starten.

Mit dem Umbau des Wagenparks aus 6 Reisezugwagen zur Modernisierung hatte Alstom im Herbst 2023 begonnen. Bei der Befundung der Fahrzeuge waren darüber hinaus Schäden aufgefallen, die Alstom als Leistungserweiterung ebenfalls behebt. Dazu zählt u. a . die Sanierung der Frontpartie des Steuerwagens sowie die Korrosionsbehandlungen an den Wagenkästen und Fahrzeugtüren. Diese Arbeiten sorgen dafür, dass sich der Einsatz der modernisierten Wagen im Fahrgastbetrieb um einige Wochen verzögert.

Minister Claus Ruhe Madsen: „Die Marschbahnfahrzeuge brauchen – nach inzwischen 20-jähriger Einsatzzeit – dieses Refresh dringend, damit wir den Fahrgästen zwischen Hamburg und Sylt komfortablere Fahrten ermöglichen und zeitgemäße Modernisierungen einbringen können – und zugleich den Werterhalt der Fahrzeuge sichern. Für den Umbau haben wir mit Alstom den gewünscht erfahrenen und kompetenten Partner an unserer Seite.“

Nach dem Refresh des Musterzuges soll der Serienumbau mit jeweils zwei Wagenparks parallel beginnen und je Fahrzeugpark rund 100 Tage dauern. Die modernisierten Fahrzeuge kehren Schritt für Schritt in den Betrieb zurück. Insgesamt dauert der Umbau voraussichtlich bis ins Jahr 2026.

Bildhinweis: Verkehrsminister Claus Ruhe Madsen macht sich mit Müslüm Yakisan, DACH-Präsident von Alstom, im Alstom-Werk in Hennigsdorf ein Bild von den Refresh-Arbeiten an den Marschbahnzügen.